EUROPEAN TOUR – RACE TO DUBAI


ISPS HANDA VIC OPEN



6.2. - 10.2.2019, 13th Beach GC,
Geelong, AUS, AS$ 1,500.000

Bernd Ritthammer mit Schmitt und Knappe in Down Under.
2. RUNDE: Bernd Ritthammer, Max Schmitt und Alex Knappe müssen weite Wege zurück legen um zu European Tour-Starts zu kommen. Das Deutsche geht im australischen Victoria auf Birdie- und Preisgeldjagd. Das einzigartige Turnierformat der Vic Open: Damen und Herren spielen auf zwei Kursen im 13th Beach Golfclub von Geelong um jeweils 1,5 Millionen Australische Dollar Preisgeld. Zwar werden beide Turniere getrennt gewertet, Damen und Herren spielen jedoch zugleich am Beach- und Creek Course in abwechselnden Flights.

Nach dem 1. Cut nach 36 Löchern spielen jeweils die Top 65 der Damen und Herren am Beach Course weiter, wo ein zweiter Cut bei den besten 35 angesetzt wird, die ihr Finale erneut am Beach Course austragen werden. Bei den Herren ist kein Österreicher am Start. LPGA und die Australische ALPG tragen das Damenturnier aus, European Tour sowie die PGA Tour of Australasia zeichnen bei den Herren verantwortlich.

Bernd Ritthammer zeigte sich zum Auftakt bei durchwegs sehr guten Scores zum größten Teil seiner Runde im Birdielaune und startet nach der 67 (-5) klar aus dem prognostizierten Cutbereich in den zweiten Spieltag. Alex Knappe und Max Schmitt müssen sich bereits deutlich steigern.

Bernd Ritthammer findet sich mit einem schnellen Birdie auf der 11 rasch gut zurecht, kann an das schnelle Erfolgserlebnis aber nicht anknüpfen und muss kurz vor dem Turn auf der 18 sogar den scoretechnischen Ausgleich einstecken, was ihn bei erneut sehr guten Scores deutlich zurückwirft.

Das bringt Bernd sichtlich endgültig aus dem Rhythmus, denn auf den Frontnine will so gut wie gar nichts mehr zusammenlaufen. Noch zwei mal muss er weitere Bogeys auf der Scorecard eintragen und findet erst auf der 9 - seiner Schlussbahn - noch ein Birdie. Mit der 73 (+1) rutscht er um viele Plätze zurück und hat so keine Chance mehr den Cut noch zu stemmen.

Max Schmitt arbeitet sich mit zwei schnellen Birdies auf der 10 und der 12 rasch um einige Ränge nach vor, danach allerdings gerät die Aufholjagd deutlich ins Stocken und nach drei Bogeys bei nur einem weiteren Birdie kommt er nur bei Level Par auf den Frontnine an.

Dort rutscht er dann sogar erstmals in den Plusbereich zurück, ehe er sich wieder fängt und noch drei rote Einträge auf der Scorecard notieren kann. Das lässt ihn am Ende zwar die 70 (-2) unterschreiben, nach der durchwachsenen ersten Runde geht sich der Cut aber deutlich nicht aus.

Alex Knappe beginnt mit einem schnellen Par 5 Birdie auf der 10 nach Maß, muss aber schon rasch den Ausgleich einstecken. Danach geht erneut das Geduldsspiel des Vortages los und er notiert Par um Par. Kurz vor dem Turn setzt es dann auf der 18 einen echten Schock, denn ein Doppelbogey begräbt wohl bereits die Hoffnungen den Cut doch noch zu stemmen.

Zwar findet er dann auf den Frontnine noch zwei Birdies, kann damit aber sein Score gerade mal zurück auf Level Par schrauben. Nach der 72 (Par) hat Alex Knappe somit keine Chance das Wochenende noch zu erreichen.

CUT erwartet bei: -5