DEUTSCHE SCORES

MAURITIUS OPEN



5.12. - 8.12.2019, The Heritage GC,
Baie du Cap, Mauritius, Euro 1,000.000

Marcel Siem dank Einladung auf seinem zweiten Heimatkurs auf Mauritius am Start.
4. RUNDE: Marcel Siem zeigte zwar am Moving Day über weite Strecken gutes Golf und unterschrieb am Ende mit der 69 auch eine knallrote Runde, bei generell guten Scores kam er damit aber nur um einige wenige Ränge nach vorne und startet den Finaltag so nur aus dem Mittelfeld. Am Sonntag hofft er nun noch einmal seine ganze Platzkenntnis - der Heritage GC ist die zweite Heimatwiese des Routiniers - in die Waagschale werfen zu können.
POS SPIELER SCORE PAR STATUS
35 0 Marcel Siem 06:25 MEZ -7 CLUBHOUSE
133 0 Matthias Schmid (Am) +4 MISSED CUT


HERO WORLD CHALLENGE



4.12. - 7.12.2019, Albany,
New Providence, BAH, US$ 3,500.000

Tiger Woods lädt 17 Golffreunde auf die Bahamas zum Kräftemessen.
3. RUNDE: Zum Auftakt dominieren Gary Woodland und Captain America Patrick Reed das Spielgeschehen. Beide spulen eine starke 66 (-6) ab, die genügt um aus der geteilten Führung in den zweiten Spieltag starten zu können. Erster Verfolger des US-Duos an der Spitze ist der Landsmann Chez Reavie mit bereits zwei Schlägen Rückstand.

Gastgeber Tiger Woods spult eine durchwegs farbenfrohe erste Runde ab, denn neben vier Birdies und einem Eagle wandern auch vier Bogeys und sogar ein Doppelbogey auf die Scorecard, womit er sich nach der 72 (Par) auf Rang 11 einpendelt.

Am Donnerstag aber grooved sich Tiger dann so richtig ein, wenngleich er auf den Frontnine nur am Par 5 der 6 ein Birdie auf die Scorecard zaubern kann. Nach dem Turn aber nimmt er neben drei weiteren roten Einträgen auch ein Eagle mit und marschiert so mit der 66 (-6) bis auf Rang 5 nach vor.

An der Spitze zieht Patrick Reed langsam aber sicher die Zügel an, denn der Texaner knallt bei nur einem Bogey gleich sieben Birdies aufs Tableau und setzt sich so mit der bereits zweiten 66 (-6) vorne ab. Gary Woodland muss seinen Landsmann als erster Verfolger nach einer 69 (-3) bereits um drei Schläge davonziehen lassen.

Am Freitag allerdings läuft dann im Spiel des Spitzenreiters so gut wie gar nichts mehr zusammen und mit einer fehlerbehafteten 74 (+2) - dabei fasst er auf der 11 sogar zwei Strafschläge aus, weil er in der Waste Area mit Probschlägen den Sand hinter dem Ball etwas glättet - rutscht er sogar bis auf Rang 6 zurück. Parick Reeds Probleme nützt die Konkurrenz hingegen eiskalt aus, wobei Gary Woodland die besten Karten hat und mit einer 68 (-4) bis an die Spitze stürmt.

Beruhigen ist der Vorsprung aber keineswegs, denn auch Henrik Stenson packt eine 68 aus und weist nur einen einzigen Schlag Rückstand auf Woodland auf. Auch Gastgeber Tiger Woods zeigt weiterhin ganz starkes Golf und teilt sich nach der 67 und bei 11 unter Par Rang 3 mit Justin Thomas und Kon Rahm.

POS SPIELER SCORE PAR STATUS


GOLF-LIVE SUCHE