US PGA TOUR

WYNDHAM CHAMPIONSHIP



16.8. - 19.8.2018, Sedgefield GC,
Greensboro, SC, US$ 6,000.000

Letzte Chance für Stephan Jäger die Tourkarte regulär zu verteidigen
3. RUNDE: Stephan Jäger konnte bis vor dem letzten Turnier der regulären PGA Tour-Saison sein Spielrecht für 2019 in der ersten Liga nicht fixieren. Der bayrische Tourneuling muss nun bei der Wyndham Championship alles daran setzen, noch unter die Top 125 zu schlüpfen und sich damit auch automatisch für die FedExCup Playoffs zu qualifizieren, was Alex Cejka bereits fix geschafft hat. Jäger muss vom 163. Rang allerdings gut 170 Punkte aufholen.

Stephan Jäger bringt dank fehlerlosen Spiels die 67 herein, was angesichts extrem tiefer Scores nur zu Platz 32 reicht. Brandt Snedeker zeigt mit einer fantastischen 59, wo der Hammer hängt. Am zweiten Spieltag bleibt Jägers Putter zu Beginn eiskalt, schlussendlich geht sich aber die 68 aus, womit er einem Topergebnis aber nicht näher kommt. Am Moving Day benötigt er eine außergewöhnlich gute Runde um sich in die lukrativen Regionen nach vorne arbeiten zu können.

Danach sieht es jedoch von Beginn an nicht aus, nachdem Jäger weiter die Grüns von Greensboro nicht in den Griff bekommt. Gute Chancen verputtet er auf den ersten 9 Löchern mit schöner Regelmäßigkeit und die wenigen Fehler führen sofort zu Bogeys, wie an der 4 und 8, wo jeweils die Annäherung zu kurz bleibt. Nur das einzige Par 5 der Front 9 spendiert mit zwei Putts ein Birdie.

Auch danach geht nichts mehr für Jäger nach vorne. Nach einem Dreiputt zum Bogey an der 12 ist ein Lucky Punch am vorletzten Loch aus 15 Metern zum Birdie notwendig, um wenigstens eine Runde von 1 über Par zu retten, die jedoch den weiteren Rückmarsch am Leaderboard bedeutet.

Wegen Gewitters muss die dritte Runde am Sonntag beendet werden.