Die 3 größten Golfer aller Zeiten

Wir stellen Ihnen die drei größten Golfer aller Zeiten vor – zur Inspiration, Motivation und um sich das ein oder andere abzuschauen. Um in die Liga der besten Golfer aufgenommen zu werden, bedarf es nicht nur vieler Siege, sondern auch einer Spielernatur und Innovationen, die den Golfsport und seine Liebhaber noch bis heute inspirieren.

Tiger Woods

Er wird nicht umsonst als Phänomen bezeichnet, denn mehr als 10 Jahre lang war Tiger Woods nicht nur auf den Golfplätzen präsent, sondern auch in sämtlichen Medien. 1997 gewann er sein erstes Major-Turnier, und das als jüngster Spieler aller Zeiten. 2001 hielt er erstmals in der Grand-Slam-Ära alle vier Grand-Slam-Titel, die zwar hintereinander, aber nicht in einer Saison gewonnen wurden. Dieser Triumph wurde ihm zu Ehren als “Tiger Slam” betitelt. Laut Forbes Magazin soll Woods nach enormen Preisgeldern und Werbedeals mittlerweile milliardenschwer sein – so viel hat kein anderer Sportler auf dem Konto. Nach umstrittenen Sex-Affären verfiel Woods 2010 in eine sportliche Krise und musste nach 281 Wochen die Spitze der Weltrangliste abgeben. Mit 79 PGA und 14 Majorsiegen hat das einzigartige Phänomen Woods trotz aller Skandale ganz sicher einen Platz in der Liga der Besten verdient.

Jack Nicklaus

Nicklaus, “the Golden Bear”, ist vor allem für sein strategisches Geschick und seine mentale Stärke bekannt. In seiner 44 Jahre andauernden Profi-Karriere holte er sich 73 PGA Siege und ist mit unglaublichen 18 Majorsiegen alleiniger Rekordhalter. Im Alter von 46 Jahren gewann er die US Masters und damit den Titel des ältesten Major-Gewinners aller Zeiten. Nach seiner Karriere ist er mit seiner Design und Merchandising Firma immer noch im Golf-Business vertreten.

Sam Snead

Mit 82 PGA Siegen führte “Slammin’ Sam Snead” die Weltrangliste an und zählte mit 52 zu den ältesten PGA Gewinnern seiner Zeit. Obwohl er schon damals als einer der besten Golfer aller Zeiten galt, gewann er nie die US Open – er wurde viermal Zweiter, einmal Dritter und zweimal Fünfter. Besonders sein eleganter Abschlag wird noch heute von Vielen verehrt, unter anderen auch von Jack Nicklaus. “Er brachte die fließendste Bewegung mit, die jemals auf einem Golfplatz zu sehen war”, so Nicklaus über Snead. Vier Tage vor seinem 90. Geburtstag verstarb der Golfer mit dem schönsten Schwung aller Zeiten.

Natürlich gibt es noch eine Vielzahl anderer Legenden wie Arnold Palmer, Bobby Jones, Ben Hogan und Walter Hagen, die dem Golfsport noch heute als Inspiration dienen. Manche sagen, die Glanzzeit des Golfs sei vorbei. Wir sagen: nicht so schnell. Auch in Deutschland sprießen heute neue Talente aus dem Boden, wie das Dream-Team Martin Kaymer und Bernhard Langer, die sich aktuell bei den 147. Open beweisen. Wer nach den Quoten gerade an der Spitze steht, kann heutzutage bequem mit der Mr Green Android App live verfolgt werden. Auch wenn die Amerikaner immer noch die aktuelle Golf-Weltrangliste anführen, sind die Deutschen auf einem guten Weg. Auch weltweit erlebt der Golfsport einen neuen Aufschwung.

Im Mai dieses Jahres wurde der jährliche Golf-Industrie Report veröffentlicht, und der erzählt eine Geschichte von steigenden Teilnehmerzahlen, mehr Vielfalt und technologischen Innovationen – wir können also gespannt sein.

FOLLOW US... twitteryoutubetwitteryoutube
SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedintumblrmail