Indischer Schneemann

HERO INDIAN OPEN – 2. RUNDE: Max Kieffer findet am Freitag im schwierigen DLF G & CC an keinen richtigen Rhyhtmus und scheitert mit einer 78 am Cut.

Max Kieffer konnte seine Bombenform auch am Donnerstag wieder gut in die Waagschale werfen und verschaffte sich mit später Startzeit im megaschweren DLF G & CC mit einer 71 (-1) eine durchaus vielversprechende Ausgangslage. Mit dem Bonus einer frühen Tee Time und bei nur vier Schlägen Rückstand auf die Spitze könnte er am Freitag mit einem guten Auftritt rasch an die Spitzenplätze andocken.

Der Start in den zweiten Spieltag verläuft dann auch sehr unaufgeregt mit einer kleinen Parserie, womit er auf dem schwierigen Gelände noch nichts falsch macht. Erst die 6 entwickelt sich dann so gar nicht nach dem Geschmack des einzigen Deutschen im Feld, denn ein Doppelbogey wirft ihn deutlich im Klassement zurück. Zumindestens gelingt ihm gleich danach auch das erste Birdie, womit er den Schaden etwas in Grenzen halten kann. Mehr will bis zum Turn aber nicht gelingen.

Auf den Backnine wird es dann noch zusätzlich etwas unangenehm, denn Bogeys auf der 11 und der 14 bremsen “Kiwi” doch deutlich aus. Bis zum Schluss läuft er dann zwar einem weiteren Erfolgserlebnis hinterher, schafft es aber zumindestens sich an der Cutlinie festzuklammern, bis es auf der Schlussbahn richtig unangehem wird. Max bastelt am abschließenden Par 5 mit einem Triplebogey sogar einen Schneemann und scheitert so schlussendlich mit einer 78 (+6) und als 83. doch deutlich am Einzug ins Wochenende.

Julian Suri (USA) diktiert nach der bereits zweiten 67 (-5) das Tempo.

>> Leaderboard Hero Indian Open

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube