Einiges mitgenommen

NEDBANK CHALLENGE – FINAL: Max Kieffer nimmt vom Gary Player CC mit einer 72er (Par) Finalrunde ein Topergebnis mit. Yannik Paul stürmt mit einer knallroten 67 (-5) noch um viele Ränge nach vor.

Max Kieffer erhöhte am Samstag spürbar das Tempo und zog mit einer 69 (-3) bis auf Rang 10 nach vor, womit der Czech Masters Champion vor den letzten 18 Löchern in Sachen Topergebnis sozugagen alle Trümpfe in der Hand hat. Marcel Schneider rasselte am Samstag zwar im Klassement zurück, mit einer starken Finalrunde wäre aber wohl durchaus noch einiges zu holen.

Gleich auf der 1 nimmt Max Kieffer ein schnelles Birdie mit und zeigt auch danach ganz souveränes Golf. Nach acht gespielten Löchern muss er vorerst jedoch zurück ins Clubhaus, da ein herannahendes Gewitter für eine Unterbrechung sorgt. Die dreistündige Warterei hinterlässt bei “Kiwi” zunächst aber keine Spuren, wie ein Par 5 Birdie auf der 10 beweist. Danach allerdings tritt er sich am Par 3 der 12 und der 15 auch zwei Bogeys ein und muss sich so am Ende mit der 72 (Par) anfreunden, die ihm aber als 8. ein Topergebnis mitnehmen lässt.

Im vorderen Mittelfeld

Bei Marcel Schneider läuft es auf den ersten Bahnen deutlich besser als noch am Moving Day, denn mit zwei schnellen Birdies orientiert er sich rasch in die richtige Richtung. Kurz vor dem Turn folgt zwar mit einem Doppelbogey auf der 8 ein kleiner Schock, diesen steckt er aber bestens weg, wie ein Birdie gleich danach am Par 5 unterstreicht. Nach der über dreistündigen Gewitterpause muss er dann rasch einen weiteren Fehler verkraften, beendet die Runde aber mit Birdie-Par-Birdie und klettert so mit der 71 (-1) noch leicht bis auf Rang 25 nach vor.

Mit einem Birdie am Par 5 der 10 beginnt der Tag für Yannik Paul nach Maß und selbst ein Bogey kurz darauf am Par 3 der 12 bringt ihn nicht aus der Ruhe, denn mit zwei weiteren roten Einträgen klettert er vor den letzten neun Löchern bereits spürbar im Klassement in die richtige Richtung. Auch die Gewitterunterbrechung kann den sehenswerten Schwung nicht bremsen und mit noch drei weiteren roten Einträgen unterschreibt er am Ende sogar die 67 (-5), womit er sich die Platzierung mit Landsmann Marcel Schneider teilt.

Hurly Long und Nicolai von Dellingshausen kommen am Finaltag nicht mehr wirklich ins Rollen und halten nach acht gespielten Löchern bei der Gewitterunterbrechung bei 1 über Par. Während Long den Zwischenstand halten kann und am Ende die 73 (+1) unterschreibt, was Rang 52 bedeutet, zerfällt von Dellingshausen regelrecht und muss sich mit der 79 (+7) und Rang 64 abfinden. Tommy Fleetwood (ENG) schnappt sich mit einer 67er (-5) Finalrunde und bei gesamt 11 unter Par den Sieg.

Leaderboard Nedbank Challenge

FOLLOW US... twitteryoutubetwitteryoutube
SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedintumblrmail