Advertisement

Kategorie: Reisen

Golfen in der Sonne: Las Vegas mal anders

Die US-Metropole Las Vegas im Wüstenstaat Nevada ist vor allem für Glücksspiel und Casinos berühmt-berüchtigt. Dabei hat sie noch viel mehr zu bieten. Gerade für sonnenhungrige Golfer ist sie in den Wintermonaten eine lohnenswerte Alternative zu Klassikern wie der Algarve.

Continue Reading

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

Golfurlaub 2020: Die drei schönsten Ziele

Wieder einmal zum Golfspielen nach Mallorca? Das muss nicht sein. Schließlich gibt es auf der ganzen Welt noch viele andere attraktive Ziele für eine Golfreise. Hier sind drei Vorschläge für einen unvergesslichen Trip im neuen Jahr.

Schottland: das Mutterland des Golfs

Wer noch nicht zum Golfspielen in Schottland war, sollte unbedingt das Jahr 2020 nutzen: Jetzt wo der Brexit nach den Wahlen in Großbritannien beschlossene Sache ist, könnte die Einreise in das Vereinigte Königreich in Zukunft komplizierter werden und sogar mit einem Visum verbunden sein. Für 2020 gilt aber in jedem Fall noch eine Übergangszeit, während der sich für EU-Bürger nichts ändert. Die schönste Zeit für einen Golfurlaub in Schottland ist der Sommer, wenn sich das Wetter selbst auf den britischen Inseln meist angenehm zeigt.

Ziel Nummer Eins für Golfliebhaber ist das Städtchen St. Andrews an der Ostküste. Die Anreise erfolgt am besten per Flugzeug nach Edinburgh und dann weiter mit dem Mietwagen. Wer den legendären Old Course spielen möchte, sollte seine Tee-Zeit weit im Voraus reservieren oder eine Pauschalreise über einen Golfreiseveranstalter buchen. Golfhotels wie das Old Course Hotel Golf Resort & Spa vermitteln ihren Gästen ebenfalls freie Plätze. Nach einigen Tagen auf den Golfplätzen von St. Andrews und dem benachbarten Carnoustie geht es weiter ins nicht minder berühmte Gleneagles, wo 2014 der Ryder Cup ausgetragen wurde. Gleich westlich des Ortes beginnt der Nationalpark The Trossachs mit dem malerischen vielbesungenen Loch Lomond. Geschichtsfans statten Stirling Castle einen Besuch ab: Die mehrmals belagerte Burg spielte eine wichtige Rolle in der schottischen Geschichte.

Wer noch nicht genug hat, kann seine Reise gen Norden fortsetzen: Hier warten der Cairngorms National Park, Aberdeen und Speyside, Heimat weltberühmter schottischer Whiskeys. Besuche auf einigen der 55 Golfplätze der Region lassen sich wunderbar mit Kostproben in einigen der berühmtesten schottischen Whiskybrennereien verbinden. Weitere Highlights sind Balmoral Castle, Sommersitz der Queen, und die Stadt Aberdeen, in der die Rundreise zu Ende geht.

Südafrika: Traumhaftes Wetter im europäischen Winter

Noch immer ein Geheimtipp für die kalten Wintermonate ist Südafrika: Da das Land auf der Südhalbkugel liegt, ist hier Frühling, wenn in Deutschland der Herbst Einzug hält. Ziele für Golfliebhaber gibt es viele. Wer Golfen mit dem klassischen Afrika-Erlebnis verbinden will, fliegt in die Hauptstadt Johannesburg. Von hier ist es nicht mehr weit Kruger zum weltberühmten National Park, einem der größten Naturreservate Afrikas, in dem die “Big Five” der afrikanischen Tierwelt beheimatet ist. Eine Safari im Park lässt sich wunderbar mit einem Aufenthalt im White River Golf Club oder im Leopard Creek Country Club verbinden: Hier kann es durchaus passieren, dass eine Antilope über die Greens spaziert. Auf dem Sabi River Sun Mpumalanga Golf Course spielen Golfer an Teichen und Seen, in denen sich u. a. Krokodile tummeln.

Kaum bekannt in Deutschland ist Sun City, das Las Vegas von Südafrika nordwestlich von Johannesburg: Hier warten neben gepflegten Golfplätzen riesige Hotelanlagen wie der Palace of the Lost City mit zahlreichen Casinos für alle Wettfreunde und dem Wasserpark Valley of the Waves.

Eine Alternative zu Johannesburg und dem Kruger National Park im Nordosten von Südafrika ist die Metropole Kapstadt im Südwesten: Auch hier gibt es zahlreiche gepflegte Golfplätze in der Stadt selbst, in den malerischen Weinbaugebieten der Umgebung und entlang der Garden Route. Als Hochburg des Golfsportes gilt das Städtchen George. Die Fancourt Golf Club Estate mit insgesamt vier Golfplätzen ist Mitglied der “Great Golf Resorts of the World”. Spektakulär schön ist die Aussicht auf die Küste vom Pezula Championship Course in Knysna.

Trendziel China: Mission Hills

In den letzten Jahrzehnten hat China eine rasante Entwicklung durchlebt und in jeder Hinsicht stark aufgeholt. Dazu gehört auch die Entdeckung des Golfsportes, der vor einiger Zeit noch weitgehend unbekannt war. Und da China keine halben Sachen macht, entstand mit dem Mission Hills Golf Club das größte Golfresort der Welt mit sagenhaften zehn Plätzen. Diese zeichnen sich durch ihre abwechslungsreiche Gestaltung aus. Das Mission Hills Hotel bietet neben hochmodernen komfortablen Zimmern auch Swimming Pools, einen Wellnessbereich und vieles mehr.

Das Resort liegt zwischen den beiden Wirtschaftsmetropolen Dongguan und Shenzhen an der chinesischen Südküste. Mittlerweile wird Shenzhen auch direkt ab Deutschland angeflogen. Alternativ bietet sich die Anreise über Hong Kong an. Dabei ist zu beachten, dass die Einreise nach Hong Kong für EU-Bürger ohne Visum möglich ist. Die Einreiseformalitäten in die Volksrepublik China finden dann an der Landgrenze bei Shenzhen statt.

Bild 1: ©istock.com/jvoisey
Bild 2: ©istock.com/NeilBradfield

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

Golfclub Scharbeutz – jetzt Fernmitgliedschaft sichern

Wer regelmäßig Golf spielt, der möchte über kurz oder lang sicher auch mal etwas anderes sehen als den Heimplatz. Für alle, die gerne reisen, gibt es jetzt die Chance auf eine ganz besondere Fernmitgliedschaft im Scharbeutzer GC, die vom Golfclub angeboten wird. Der Vorteil: Sie sparen 10% gegenüber der sonst üblichen Jahresgebühr und zahlen somit nur noch 149 Euro pro Jahr.
Im Preis inkludiert sind die Übungseinrichtungen sowie der Driving Range direkt am Timmendorfer Strand. Zusätzlich gibt es eine GC Scharbeutzu Cap sowie weitere 10% Rabatt auf die Buchung in der Golf- & Wellness Residenz Timmendorfer Strand. Wer mag, kann übrigens auch die Golfanlage Hohwacht nutzen.

Eine Reise, die sich lohnt

Die weiteren Vorteile der Fernmitgliedschaft: „Sie wollen flexibel bleiben, sich nicht festbinden, keine hohen Mitgliedsbeiträge zahlen, sind beruflich viel unterwegs und lieben die Abwechslung verschiedener Plätze? Oder spielen Sie nur im Urlaub Golf, sind Anfänger oder Gelegenheitsspieler?” Der SG Scharbeutz bietet Ihnen eine Greenfee-Mitgliedschaft / Fernmitgliedschaft auf einer deutschen Golfanlage zu günstigen Konditionen, einen Verbands-Ausweis mit Handicapführung, verschiedene Vorteile bei seinen Partnern und exklusiven Veranstaltungen!

Die Ermäßigungen sollten sich Golfspieler, die viel unterwegs sind, nicht entgehen lassen. Hinzu kommt, dass gerade Scharbeutz und Timmendorfer Strand Regionen sind, in denen man sich gut und gerne einige Tage aufhalten kann. Wer Abwechslung sucht, wird sie hier nämlich nicht nur auf den Golfplätzen finden, sondern auch am Strand, auf der Promenade oder in reizvollen Einkaufspassagen. Die Reise macht sich somit für die ganze Familie bezahlt. Das besondere Angebot gibt es tatsächlich nur über die besagte Webseite. Üblicherweise ist die Fernmitgliedschaft um einiges teurer. Noch rund drei Monate wird die Aktion laufen. Schnell sein lohnt sich also in jedem Fall.

Mitgliedschaft erwerben – so funktioniert’s

Die genauen Voraussetzungen für eine Fernmitgliedschaft können Sie jederzeit online nachlesen. Tatsächlich lohnt sich der Anbietervergleich – insbesondere, wenn Sie Lust auf viele verschiedene Golfplätze in Deutschland haben und oft unterwegs sind. Wichtig ist, die Verbandsgebühren mit einzuplanen. Die liegen für gewöhnlich bei 30 bis 39 Euro pro Person. Die vielen zusätzlichen Ermäßigungen machen sich relativ schnell erspart. Allein bei der Übernachtung können Sie mit dem Angebot locker mehrere hundert Euro sparen. In dem speziellen Paket inbegriffen ist zudem die Berechtigung, die Greenfee Card Schleswig-Holstein zu erwerben. Alles in allem also eine lohnenswerte Sache.
Wer knapp bei Kasse ist, dem empfehlen wir, einen Sportwetten Bonus bei renommierten Online Buchmachern zu beanspruchen. Das Wetten auf Fußball, Tennis, Golf und viele andere Sportarten macht nicht nur Spaß, sondern ist mit dem passenden Startguthaben auch richtig rentabel. Der Vergleich lohnt sich, da die Bonusbedingungen sehr verschieden sein können. Achten sollten Sie zudem auf die Zahlungsmethoden, denn je schneller eine Auszahlung funktioniert, desto eher haben Sie die Möglichkeit, bei dem einmaligen Golfclub Scharbeutz Angebot zuzuschlagen.

Nicht nur für Golfprofis eine großartige Region

Auch wir waren tatsächlich schon häufiger in Scharbeutz zu Gast und können die dortigen Anlagen jedem ans Herz legen, der nach besonderer Abwechslung sucht. Mit besagten 135 Euro ist die Fernmitgliedschaft absolut erschwinglich – zumal Sie wie gesagt von diversen weiteren Vergünstigungen profitieren. Sollte also ohnehin ein Urlaub geplant sein, dann raten wir dazu, sich gleich mit Timmendorfer Strand und Scharbeutz zu beschäftigen. Fakt ist, dass Einsteiger dort ebenso auf ihre Kosten kommen wie erfahrene Golf Profis. Allzu viel Zeit bleibt nicht mehr, denn das Angebot gilt nur befristet und wird so sicher nicht so schneller wieder zur Verfügung gestellt. Ein dickes Plus: Mit dem Gratis Golfcap machen auch ambitionierte Golfeinsteiger eine gute Figur auf dem Platz.

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

Diese Golfausrüstung brauchen Einsteiger wirklich

Kleidung, Schuhen und allem, was sonst noch für einen perfekten Auftritt benötigt wird. Stellt sich die Frage, ob das Shoppen überhaupt schon Sinn macht und was überhaupt benötigt wird. Einsteiger neigen meist dazu, es mit dem Kauf zu übertreiben. Erweist sich der Golf Sport dann doch als ungeeignet, ist das Geld weg. Zumindest den vollen Preis erhält man für sein Equipment nicht mehr. Wir empfehlen deshalb, zunächst die Platzreife abzuschließen. Erst danach macht es Sinn, über den Kauf der Ausrüstung nachzudenken. Die nächste Hürde besteht darin, wichtige Dinge von weniger nützlichem Zubehör zu unterscheiden. Gerade Online Shops verstehen es nämlich sehr gut, einem Ihre Artikel als Must-Have anzupreisen. Schauen wir uns also an, was Sie als Anfänger auf dem Golfplatz benötigen und wie viel Geld Sie dafür ausgeben müssen.

Unser Tipp: Nicht zu viel kaufen

Die Möglichkeiten im Netz sind schier grenzenlos. Das Motto „Weniger ist mehr“ trifft beim Golfen durchaus zu, denn viele Dinge braucht man überhaupt gar nicht – vor allen Dingen in den ersten Monaten und Jahren. Spieler dürfen beispielsweise 14 Schläger mit auf den Platz nehmen, doch meist reicht schon ein halbes Set. In diesem sind Hölzer, Putter und Eisen für verschiedene Abschläge enthalten. Ein gutes Einsteigerset mit Standbag gibt es bereits ab 300 Euro. Golfbälle können Anfänger dagegen nie genug haben. Gerade auf Golfplätzen mit Teichen und dergleichen sind die nämlich schneller weg als man gucken kann. Wichtig ist, dass die Bälle für Anfänger konzipiert haben. Sie unterscheiden sich unter anderem in ihrem Aufbau von Profibällen und sind damit deutlich fehlerverzeihender.

Eine Golftasche – oder auch Standbag – ist natürlich ein Muss. Schließlich lassen sich Schläger und Zubehör nur schwer einzeln transportieren. Im besten Fall lassen sich die Taschen hinterher ziehen, denn auch das Tragen kann auf lange Strecken sehr anstrengend werden. Spezielle Golfkleidung ist übrigens nicht erforderlich. Hier lässt sich also jede Menge Geld einsparen. Wer erst mal einige Monate mit dabei ist, der sollte allerdings über den Kauf guter Golfschuhe nachdenken. Sie geben dem Spieler einen besseren Halt.

Gebrauchte Ausrüstung tut es auch

Wer sich einmal komplett ausstatten will, der muss durchaus einige hundert Euro einplanen. Das gilt zumindest für den Kauf im Fachgeschäft oder einem auf Golf spezialisierten Online Shop. Einsteigern raten wir dazu, sich zunächst auf Portalen wie Ebay Kleinanzeigen umzuschauen. Hier lassen sich mitunter echte Schnäppchen machen und die Schläger kosten somit nur noch einen Bruchteil dessen, was man für Neuware auf den Tisch legen muss. Wie bereits gesagt, muss nicht alles zwingend sofort gekauft werden. Gerade bei Sportarten, die wie Golf relativ kostspielig sein können, macht es mehr Sinn, sich erst einmal in die Materie einzufinden und zu testen, ob der Sport überhaupt etwas für einen ist. Wenn ja, besteht immer die Möglichkeit, die eigene Ausrüstung zu erweitern oder gegen neuere zu tauschen.

Sicher zahlen in Online Shops – mit Garantie

Wer sich doch für Neuware entscheidet, der sollte bei Online Shops vorsichtig sein. Gut ist es, wenn Sie dort mit Trustly bezahlen dürfen. Die Zahlungsmethode ist nämlich nicht nur unter Casinospielern sehr beliebt, sondern hat sich generell in der virtuellen Welt etabliert. Ein Pluspunkt an Trustly: Sie müssen kein zusätzliches Kundenkonto einrichten. Ihre Transaktion wird über den eingerichteten Online Banking Zugang in Echtzeit durchgeführt und dabei deutlich besser geschützt als bei der Standard Banküberweisung. Das ist gerade dann sinnvoll, wenn es um hohe Beträge geht. Man bedenken, dass allein ein Einsteiger-Golfset mitunter mehrere hundert Euro kosten kann. Zahlungen sind über Trustly ähnlich abgesichert wie bei PayPal. Was den richtigen Shop angeht, so hilft es, sich Erfahrungsberichte anderer Golfspieler durchzulesen.

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

Discounter im Golf Fieber

Die Zeiten, in denen man einen lokalen Golfsport Ausstatter aufsuchen musste, sind längst vorbei. Seit es das Internet gibt, tummeln sich dort hunderte Online Shops, die mit attraktiven Preisen für Golfschläger, Zubehör, Kleidung & Co. werben. Nun hat auch die Discounter das Golf Fieber gepackt. Der bekannte Konzern Lidl hat in seinem Shop eine komplette Serie zu bieten. Bleibt die Frage, ob sich der Kauf überhaupt lohnt – und vor allen für wen. Die Aussage des Unternehmens klingt zumindest vielversprechend:
„Ab ins Grüne! Golfsport gilt längst nicht mehr als veraltet, überteuert oder elitär. Zahlreiche Golfclubs haben viel getan, um sich modernen Spiel- und Sport-Bedürfnissen anzupassen. Damit kommen sie auch Neuanfängern entgehen. Die Golfgeräte müssen auch nicht mehr wie im 19. Jahrhundert umständlich aus England importiert werden. Das war einmal. Im Lidl-Onlineshop können Sie jetzt einfach und günstig ihre komplette Golfausrüstung bestellen – machen Sie also mit! Perfekt ausgestattet hält Sie nichts mehr ab vom Platz.“

Was taugt die Ausrüstung von Lidl & Co.?

Ein erfahrener Golfprofi nimmt wohl eher den traditionellen Weg in Kauf als sich eine Ausrüstung beim Discounter zu bestellen. Da kostet ein einzelner Schläger schon mal mehrere hundert Euro. Wer jedoch gerade erst mit dem Sport anfängt und ihn frisch für sich entdeckt hat, der muss keineswegs so tief in die Tasche greifen. Qualitativ sind die Eisen und Putter, die der Discounter zu bieten hat, durchaus annehmbar – wenn auch nicht für die Ewigkeit gebaut. Die ersten ein bis zwei Jahre als Golfanfänger lassen sich jedoch locker damit überstehen, zumal man von mehr als fairen Preisen sprechen darf. Allerdings ist Lidl auch gar nicht so günstig, wie man es vielleicht von dem Discounter vermuten würde. Das Callaway Set liegt immerhin bei 599 Euro – ein fairer Preis für das Gesamtpaket, das locker für Einsteiger und Fortgeschrittene ausreicht. Die Eigenmarke Crivit bietet indes erschwingliche Sets für Kinder und Damen, die zwischen 80 und 180 Euro liegen. Hier ist die Qualität natürlich nicht vergleichbar mit der des Callaway Angebots. Wer jedoch selbst Kinder hat, der weiß auch, dass die Euphorie für einen Sport nicht unbedingt lang anhält. Insoweit bieten sich die Sets gerade in den ersten Jahren durchaus an.

Attraktive Preise für Einsteiger

Der Kauf beim Discounter sollte gut überlegt sein – zumindest, wenn wir von der Eigenmarke sprechen. Die Sets um die 600 Euro bestechen dagegen durch Langlebigkeit und reichen vollkommen aus, um sich als Einsteiger dem Golfsport zu widmen. Für Profispieler sind Eisen und Putter langfristig sicher nicht optimal. Dennoch lohnt es sich, Lidl & Co. eine Chance zu geben. Im Online Shop wird eben nicht nur Discount Ware angeboten, sondern es gibt dort sicher die eine oder andere Golfsport Marke, mit der selbst erfahrene Golflehrer positive Erfahrungen gemacht haben.

So kommen Sie leichter an Geld für eine gute Ausrüstung

Heute ist Golf ein Sport für jedermann und damit auch für jeden Geldbeutel. Dennoch schlägt ein Set mitunter mit mehreren hundert Euro zu Buche, die erst einmal verfügbar sein wollen. Unser Tipp: Besuchen Sie hin und wieder seriöse Online Casinos. Die beliebtesten Spielautomaten Hersteller machen es Nutzern leicht, ohne großen finanziellen Aufwand solide Gewinne zu erzielen. Stimmen dann auch noch die Bonusbedingungen, steht einer baldigen Gewinnauszahlung nichts mehr im Weg. Vorteil an renommierten Entwicklern ist, dass diese generell nur mit seriösen Casinos zusammenarbeiten. Übrigens ist der Golfsport auch in der Rubrik Automatenspiele ein gern verwendetes Thema. Zumindest virtuell kann man sich hier warm spielen, ehe es an den Kauf der ersten eigenen Golfausrüstung geht. Um aber noch einmal auf den Discounter zurück zu kommen. Qualitativ kann der sicher mit anderen Shops mithalten. Dennoch empfehlen wir Fortgeschrittenen, sich unbedingt vor Ort von Fachverkäufern beraten zu lassen.

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

6 gute Gründe, Golf zu spielen

Wer glaubt, Golf sei nur etwas für Reiche und ältere Menschen, der irrt gewaltig. Dass das Hobby ausschließlich für Ärzte, Anwälte und Co. gemacht wurde, ist ein hartnäckiges Vorurteil. Wir wollen damit aufräumen und zeigen, warum der Sport für jede Schicht, jedes Alter und ganz unabhängig vom Erfahrungsstand gemacht ist. Ausführliche Details hierzu finden sich unter anderem auf Golf-in-Hessen.de.

Darum lohnt sich Golf

Grund 1 – der Sport findet draußen statt. In Zeiten, wo jeder nur noch an die Technik denkt und bevorzugt vor dem Smartphone fixiert ist, kann ein wenig Abwechslung nicht schaden. Beim Golfen geht es raus in die Natur. Die Wetterverhältnisse werden dabei ganz schnell zur Nebensache.
Grund 2 – die Familie darf mit. Es ist vollkommen egal, ob man auf dem Golfplatz viel oder wenig Erfahrung besitzt. Golf ist ein Sport, an dem schon die Kleinsten Spaß haben. So lassen sich Spannung und Spaß ins Familienleben bringen – und das ganz ohne die besagte Technik, die ohnehin viel zu viel Raum in unserem Leben einnimmt.
Grund 3 – der Spaß steht an erster Stelle. Natürlich gibt es Golfprofis, die mit dem Sport ihr Geld verdienen. In erster Linie geht es beim Golfen jedoch darum, Spaß zu haben. Freunde treffen, sich austauschen und die bereits erwähnte Natur genießen. So kriegt man gerade nach einem stressigen Arbeitstag ganz schnell den Kopf frei.
Grund 4 – Golf ist tatsächlich Sport. Um hier erfolgreich zu sein, braucht es Biss, Konzentration, Ausdauer und Koordination. Einfach ist es nämlich nicht, den Ball schnellstmöglich einzulochen. So wird jeder Tag auf dem Platz zu einer Herausforderung, bei der es gilt, Ehrgeiz zu beweisen. Nur dann lässt sich auch das Handicap ganz schnell verbessen.
Grund 5 – man kann alleine und gemeinsam spielen. Das Schöne an Golf ist, dass man – anders als bei vielen anderen Sportarten – nicht auf Mitspieler angewiesen ist. Dennoch eignet sich das Hobby auch als Teamsportart. Mannschaftswettbewerbe sind längst keine Seltenheit mehr, frei nach dem Motto: zusammen sind wir stark!
Grund 6 – Golf bietet Abwechslung: Wer erst einmal den Platzreifekurs gemeistert hat, der kann heute fast überall auf öffentlichen Plätzen spielen. Gewisse Bedingungen müssen zwar erfüllt werden, aber schon die bieten eine Menge Spaß und haben noch dazu einen sehr nützlichen Lerneffekt. Jeden Tag warten neue Herausforderungen, denn kein Kurs ist wie der andere. Genau das macht Golf weit spannender als viele andere Sportarten, bei denen immer derselbe Ablauf wartet.

Ruhig mal eine Auszeit gönnen

Die schlechte Nachricht: Wer intensiv spielt, der muss gerade als Anfänger mit Muskelkater rechnen. Es gilt also, zwischenzeitlich Pausen einzuplanen. Die lassen sich beispielsweise zu Hause mit Glücksspiel verbringen. Wer mag, der kann sich Freispiele im 888 Casino sichern und diese gleich zu echtem Geld machen. Das braucht es nämlich ohnehin, wenn der Kauf der Golfausrüstung oder das nächste Spiel mit Freunden und Familie ansteht. Gut erholt spielt es sich auf dem Platz einfach am besten. Im Gegensatz zum Golfen ist der Casinobesuch natürlich nichts für Kinder. Doch auch die finden zu Hause sicherlich eine Möglichkeit, ein wenig Abwechslung in den Golfalltag zu bringen.

Fazit: Golf bietet Spaß für jedermann

Wer bisher dachte, Golf sei nicht der passende Sport, den werden unsere Argumente möglicherweise direkt überzeugen. Es kostet nicht viel, es einfach mal auszuprobieren – ob allein oder mit der Familie. Die besagten Platzreifekurse können wir wärmstens empfehlen, zumal die Platzreise ohnehin auf den meisten Plätzen Pflicht ist. Es dauert nicht lange, sich die Basics einzuverleiben und festzustellen, dass Golf weit mehr ist als nur ein gediegenes Hobby. Die Sorge vor hohen Kosten ist übrigens unbegründet. Kleidung muss nicht zwingend gekauft werden, Schläger und dergleichen lassen sich für gewöhnlich zu einem überschaubaren Preis ausleihen.

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

Greenfees der Luxusklasse

Als Clubmitglied im Golfverein ist das Spielen heute durchaus bezahlbar. Wer jedoch mehr von der Welt sehen will, der muss mitunter tiefer in die Tasche greifen als ihm lieb ist. Einige hundert Euro können pro Spiel drauf gehen. Wo das Spielen besonders kostspielig ist, dieser Frage wollen wir uns heute widmen. Wir haben nicht nur die fünf teuersten Greenfees der Welt gefunden, sondern auch die schönsten Plätze. Wer hier spielt, der wird schnell feststellen: Die Reise ist wirklich jeden Cent wert! Die Süddeutsche Zeitung geht sogar noch einen Schritt weiter und hat gleich 10 der teuersten Golfplätze der Welt besucht. Wir wollen uns jedoch auf die Top 5 beschränken, denn schon die wird bei so manchem Leser für Erstaunen sorgen. Zu Hause ist es noch am schönsten? Das Motto gerät beim Anblick der schönsten Greenfees ganz schnell in Vergessenheit. Wir können schon jetzt versprechen, dass sich das Sparen auf die Reise lohnt – und zwar nicht nur für erfahrene Golfspieler.

Die teuersten Plätze – Top 5

Das mit Abstand teuerste Spiel findet auf dem Shadow Greek Golf Course in den USA statt. 500 Dollar, umgerechnet rund 400 Euro, müssen Spieler hier auf den Tisch legen. Dafür ist Las Vegas zum Greifen nah. Im Preis enthalten sind zudem der persönliche Caddie und die Anfahrt mit einer Luxuslimousine. Ähnlich teuer ist das auf dem Pepple Beach Golf Links. 397 Euro verlangt der Betreiber pro Spielrunde und Person – eine mehr als stolze Summe. Im schottischen Turnberry kommen Golfspieler mit rund 350 Euro nur unwesentlich günstiger davon. Man muss dazu sagen, dass Schottland eine Art Geburtsstätte des Sports ist. Damit dürfte der Preis gerechtfertigt sein. Auf dem Pinehurst No. 2 wurden Sieger gemacht. Auch diese Reise lohnt sich. Tagespreis hier sind umgerechnet rund 329 Euro. Damit wären wir auch schon beim fünften Platz, dem TPC Sawgrass in den USA. 321 Euro müssen Spieler mitbringen, um einmal auf einem der berühmtesten Plätze der Welt dabei sein zu dürfen.

Nichts für den schmalen Geldbeutel

Wer in der Luxusklasse mitspielen will, muss ganz offensichtlich eine Menge Geld mitbringen. Vielleicht helfen sogar Novoline Spiele dabei, den Geldbeutel ein wenig aufzufüllen. Zumindest bieten sie die perfekte Abwechslung zum Golfsport und sind noch dazu erschwinglich. Generell besteht die Möglichkeit, durchs Spielen im Online Casino das eigene Budget ein wenig zu erhöhen. Novoline Slots sind zwar selten mit einem progressiven Jackpot ausgestattet, sorgen jedoch mit soliden Gewinnquoten und einer hohen RTP dafür, dass jeder auf seine Kosten kommt. Wenn es also gut läuft, steht dem nächsten Ausflug zu einem der schönsten Golfplätze der Welt nichts mehr im Wege – koste es, was es wolle. Wer sich erst einmal mit dem Angebot an Novoline Spielen beschäftigt hat, der weiß ihre Vorteile garantiert zu schätzen. Einziger Nachteil: Die Automaten gibt es vorerst nicht mehr online. Wie gut, dass die in Österreich ansässige Novomatic Gruppe in vielen Teilen der Welt vertreten ist. So lässt sich der Sport fast überall mit einer Partie in der Spielhalle verbinden.

Eine Reise lohnt sich

Wenn ohnehin eine Reise geplant ist, dann sollten Golfer unbedingt einen Zwischenstopp einplanen. Ganz günstig ist der zwar nicht, doch dafür gibt es einiges zu sehen – und zwar traumhafte Plätze, die wirklich nicht jeder zu Gesicht bekommt. Mit der richtigen Ausrüstung wird der Tag auf diesen Greenfees mit Sicherheit zu einem unvergesslichen. Hier macht Golf seinem Ruf als Elite-Sport nach wie vor alle Ehre, denn das Spiel können sich tatsächlich nur diejenigen leisten, die besser betucht sind als der Durchschnitt. Wie gesagt: Das Sparen lohnt sich, denn Eindrücke wir hier kann man definitiv nirgendwo anders sammeln.

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

Online Casino in Österreich

Glücksspiel ist nicht alles und die Spielregeln sind von Land zu Land sehr unterschiedlich. Online-Glücksspiele sind in Österreich legal. Im Gegensatz zu einigen anderen europäischen Ländern ist Österreich nicht auf den Weg eines vollständigen Online-Glücksspielverbots gekommen, hat jedoch das Gesetz und die Kontrolle über den Online-Glücksspielmarkt in seinem Hoheitsgebiet verschärft. Gemäß der österreichischen Gesetzgebung gibt es zwei Arten von Glücksspielen – das mit hohen Einsätzen und das mit niedrigen Einsätzen. Die High Roller können einige Probleme haben, das Casino Österreich zu finden, um ihre Einsätze zu machen, da nur einige von ihnen große Geldsummen akzeptieren dürfen. Wenn es um konventionelles Glücksspiel geht, mit Penny Slots und kleineren Einsätzen, sind die Dinge nicht so streng.

Online Glücksspiel in Österreich

Für Österreicher ist es 100% legal, in landgestützten Casinos des Landes zu spielen. Online-Glücksspiele sind in Österreich ebenfalls legal, jedoch stark reguliert. Die Einheimische können in Österreich ein Online Casino betreiben und österreichische Spieler können hier spielen. Dies wurde im Jahr 2012 gegründet, als die österreichische Regierung eine 15-jährige Online-Glücksspiellizenz an Austrian Lotteries, ein Unternehmen von Casinos Austria International, verteilte. Diese Glücksspielbehörde wird auch von der Europäischen Kommission überwacht.

Da die landbasierte Online-Casino-Betreiber jedoch keine Spieler von irgendwo auf der Welt akzeptieren können, schränkt dies den Markt ein und es sind nicht so viele Online-Casinos verfügbar wie auf ausländischen Websites. Wenn es um Offshore-Online-Casinos geht, können Betreiber keine Werbung für einheimische Spieler schalten, aber die Spieler können an diesen Standorten spielen.

Lizenzierte Glücksspielarten

Österreichische Casinos bieten Spiele, die auf der ganzen Welt beliebt sind. Anhand der Anzahl der Tische (oder Spielautomaten) können Sie ableiten, welche Spiele im Land am häufigsten gespielt werden: Spielautomaten – 2.010 Automaten (einschließlich nur Spielautomaten in Casinos), Elektronisches Roulette – 193 Tische, Amerikanisches Roulette – 68 Tische, Blackjack – 63 Tische, Poker – 50 Tische, Hold’em – 16 Tische, Tropical Poker – 13 Tische und andere Spiele: Punto Banco, Baccarat, andere Versionen von Blackjack, Poker und französischem Roulette. Es sei darauf hingewiesen, dass die Lotterie noch stärker nachgefragt wird. Im Jahr 2015 verkauften österreichische Lotterien Tickets im Wert von 3.084 Milliarden Euro. Am häufigsten werden Win2day, Keno, Lotto 6 aus 45 und EuroMillions gespielt, alles Marken der Österreichischen Lotterien Gesellschaft m.b.H.

Der Überblick von Casino Bonusse und Promotionen

Eine andere Sache, die das beste Online Casino für die Einheimische auszeichnet, ist die Verfügbarkeit von Sonderangeboten und Casino Bonusse. Sie sollen neue Player anlocken, um die Österreich Casino-Game online zu genießen, und Sie können schnell einer von ihnen werden, wenn Sie aus der SlotsUp-Liste ein Konto im Austria Best Online Casino erstellen. Unter den beliebtesten Casino-Boni finden Sie:
Der Einzahlungsbonus wird an die Neukunden der bestbewerteten Online Casinos Austria vergeben. Dies wird auch als “Einzahlungsspiel” bezeichnet, da Ihnen der gleiche Geldbetrag gutgeschrieben wird, den Sie eingezahlt haben.
Freispiele für Online-Slots;
No Deposit Bonus – seltener Bonus, der nur in den besten Österreich Casinos online zu finden ist.

Online Casino Zahlungsmethoden in Österreich

Für landbasierte Spieler stehen verschiedene Zahlungsmethoden zur Verfügung. Natürlich sind sie alle transparent und zuverlässig. Auf diese Weise werden die Kredit- und Debitkarten von VISA und MasterCard allgemein akzeptiert, aber es gibt alternative Methoden, die ebenso effizient und sicher sind. Dies können PaySafeCard, Skrill, Neteller oder EPS sein – exklusiv für österreichische Spieler.

Sicherheit

Österreich ist bekannt für seine große Anzahl an Entwicklern von Spielautomaten, Spielen und Casino-Geräten. Die Liste ist unten: Amatic Industries ist ein Entwickler von Spielautomaten (Cabinets), elektronischen Roulette-Spielen und Terminals für Videolotterien. Das Unternehmen liefert auch Jackpot-Systeme und Systeme für den Betrieb der Casinos. Das Unternehmen wurde 1993 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Rutzenmoos. APEX Gaming Technology ist ein Entwickler von Spielautomaten für Online-Plattformen, Handy- und Tischspiele, Jackpot-Systeme und Casino-Geräte. Dies ist das Unternehmen, das die EVO-Plattform entwickelt hat. Die Unternehmenszentrale befindet sich in der Stadt Gutau. Das Unternehmen wurde bereits 2003 gegründet.

Novomatic ist ein Unternehmen, das Spielautomaten, Spiele, Schränke, Multiplayer, Lotterien, Sportwettenlösungen, Systeme für den Betrieb einer Plattform und Medientechnologien für Casinos entwickelt. Die meisten Operationen zielen auf landgestützte Einrichtungen ab. Die Gruppe wurde 1980 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Gumpoldskirchen. Dies ist die Holdinggesellschaft, zu der Greentube, Mazooma und andere Slot-Entwickler gehören. Rabcat ist ein Entwickler von Gaming-Apps für die Mobil- und Online-Branche. Das Portfolio des Unternehmens umfasst Video-Slots, Video-Pokerspiele, Tischspiele für Casinos und 3D-Spiele. Das Unternehmen wurde bereits 2001 gegründet und hat seinen Sitz in Wien. Alle Spiele sind auf der Quickfire-Plattform (Microgaming) verfügbar.

Vermeiden Sie unzuverlässige Casinos und spielen Sie nur in zuverlässigen Casinos mit einer gültigen Lizenz! Das mag logisch klingen, aber in Wirklichkeit spielen immer noch viele Österreicher in unzuverlässigen und ungesicherten Online-Casinos. Die Hauptpriorität bei Online-Casinos ist die Sicherheit. Internationale Glücksspielkommissionen vergeben Glücksspiellizenzen an viele Online-Casinos. Einige Länder wie Dänemark und Italien haben ihre eigene Glücksspielkommission und Lizenz. Österreich hat keine eigene Online-Glücksspielkommission. Spieler aus Österreich müssen also in Casinos mit anderen Lizenzen spielen. Wenn Sie in Österreich leben und in einem sicheren Online-Casino spielen möchten, müssen Sie in einem Casino mit einer MGA-Lizenz spielen. Dies ist eine Lizenz der maltesischen Glücksspielkommission. Es gibt auch sichere österreichische Casinos mit einer Curacao-Lizenz. Beachten Sie, dass es auch viele unzuverlässige Casinos mit einer Lizenz von Curacao gibt.

Österreichische Casinos mit einer gültigen Lizenz haben normalerweise eine Website mit einem hohen Sicherheitsniveau. Sie können diese Sicherheit beim Besuch der Website überprüfen. In der Adressleiste Ihres Internetbrowsers müssen Sie ein geschlossenes Schloss sehen. Spielen Sie nicht in einem Casino, wenn dieses Schloss entsperrt ist. Ein entsperrtes Schloss ist eine unsichere Website. In unsicheren Casinos besteht die Gefahr, dass Sie Ihre persönlichen und finanziellen Daten an Hacker verlieren.

Die besten Online Casinos in Österreich verfügen alle über eine gesicherte Datenverbindung und sichere Zahlungsmethoden. Alle bestbewerteten Casinos auf unserer Website sind 100% sicher und geschützt. Und wir garantieren Ihnen eine großartige Benutzererfahrung, wenn Sie mit echtem Geld spielen.

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

Die restlichen Golf-Highlights in 2019

Das Golf-Jahr hat im Grunde gerade erst begonnen, zahlreiche Highlights stehen noch bevor.

Im letzten Jahr stand der 42. Ryder Cup im Schlaglicht der Öffentlichkeit: Auf der Île-de-France gelang es dem europäischen Team, den amerikanischen Titelverteidiger mit einem klaren 17½ zu 10½ vom Feld zu weisen. Im kommenden Solheim Cup treten die Golf-Damen an, um diesen Coup noch einmal zu wiederholen. Aber auch das Majors 2019 hat ganz klar Beachtung verdient, ebenso wie die LPGA und die PGA Tour.

Vom 13. bis 15. September wird es spannend im schottischen Gleneagles: Dann treffen die europäischen Frauen im Solheim Cup auf die Amerikanerinnen. Aktuell ist noch nicht bekannt, ob das Team mit deutscher Beteiligung an den Start geht, aber Sandra Gal und Caroline Masson geben sich optimistisch, mit dabei zu sein. Ebenso wie im besagten Ryder Cup wird die amerikanische Mannschaft ihren Titel verteidigen müssen, im Jahr 2017 trug sie einen knappen Sieg davon.

Der Solheim Cup stellt das größte Damen-Turnier des Jahres dar. Bei diesem Event der Superlative steigt nicht nur die Spannung der Fans, auch die Buchmacher buhlen aktiv mit Angeboten um die Gunst der Zuschauer mit. Wer hier die verschiedenen Offerte gut vergleicht, kann sicher ein Schnäppchen schlagen. Aber auch bezüglich der Übertragungsrechte gilt es, sich rechtzeitig darüber zu informieren, wo genau die Zuschauer am Bildschirm mit dabei sein können, um das Livescoring aus erster Hand zu verfolgen.

Ein Sommer, prall gefüllt mit Terminen

Nicht vergessen: Dieses Jahr beginnen die Masters schon vor den PGA Championships – und das British Open bildet nach dem US Open den Abschluss der diesjährigen Majors. Der Austragungsort der Masters bleibt wie gehabt in Augusta, der Starttermin liegt allerdings am 11. April. Drei Tage später fällt die schlussendliche Entscheidung. Vom 16. Bis 19. Mai dürfen Golf-Fans sich die PGA Championships zu Gemüte führen, die schon im letzten Jahr äußerst spannungsgeladen waren. Sie werden auf dem New Yorker Bethage State Park BK Course ausgetragen. Im Juni merken wir uns den Zeitraum vom 13. bis 16. vor, denn dann finden die US Open auf dem malerischen Pebble Beach Golf Links statt. Da ist nicht nur ganz viel Spannung mit dabei, sondern auch eine gute Portion schöner Landschaftsbilder.

Das Open Championship, auch British Open genannt, stellt das älteste Major Turnier überhaupt dar. 2019 verschlägt es das altehrwürdige Event nach Nordirland in den Royal Portrush Golf Club, und zwar vom 18. bis 21. Juli. Damit ist und bleibt es das einzige der vier Majors, das nicht in den USA ausgetragen wird. Denken wir aber auch an das BMW International Open, das in diesem Jahr von Köln nach München übersiedelt. Terminiert ist es vom 20. bis 23. Juni, also perfekt für einen kleinen sommerlichen Abstecher in den Süden Deutschlands, um live mit dabei zu sein.

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

Die Stars der Golfszene

Die Sportart Golf ist aufgrund seiner sehr traditionellen Herkunft auch noch heutzutage eine sehr beliebte Sportart, wobei besonders in den USA die Sportart sehr populär ist. Die Golfturniere finden auf der ganzen Welt statt und die Golfspieler sind insbesondere in den Ländern, in den Golf sehr populär ist, wahre Superstars. Darüber hinaus ist der Verdienst im Golfbereich im Vergleich zu anderen Sportarten sehr hoch. So sind bei fast allen Turnieren der Weltserie Preisgelder für den Sieger von über einer Millionen Dollar aufgeboten. Im Folgenden wird ein Überblick über die Superstars der Golfszene gegeben.

Wer sind die Superstars?

Ein Name überschattet selbstverständlich alles und jenes in der Golfszene – insbesondere in den letzten Jahren. Die Rede ist von Tiger Woods, der in der Vergangenheit zahlreiche Titel gewonnen hat und die Golfszene insbesondere zum Ende der 90er und in den Anfängen der 2000er Jahre nach Belieben dominiert hat. Darüber hinaus zählt Tiger Woods bis heute zu den bestbezahltesten Sportlern der Welt. Sein Jahresverdienst liegt schätzungsweise bei ca. 80 Millionen Dollar.

Momentan sind jedoch andere Golfspieler in der Golfszene führend. Ein Blick auf die Weltrangliste gibt dabei einen Überblick, wer momentan zu den Superstars gehört. So ist der US-Golfspieler Dustin Johnson momentan auf Platz zwei der Weltrangliste. Der größte Erfolg ist bisher der US Open Sieg im Jahre 2016. Darüber hinaus hat er jedoch auch zahlreiche andere Titel gewonnen wie zuletzt den WGC-Mexico Championship im Jahr 2019. Somit ist Dustin Johnson auf dem besten Weg ein Golfsuperstar zu werden. Jeder, der ein Major Turnier im Golf gewonnen hat, ist eigentlich schon ein Superstar.

Nur der Engländer Dustin Rose ist der momentan noch erfolgreichere Spieler in der Golfszene und führt die Weltrangliste deutlich an. Auch unter seinen Erfolgen ist ein Major Sieg, nämlich die US Open im Jahre 2013, zu finden. Des Weiteren hat er diverse andere Titel aufzuweisen, die ihn momentan zum Weltranglisten Ersten machen.

Zu den erfolgreichsten deutschen Spielern gehörten Bernhard Langer und Martin Kaymer. Martin Kaymer gehörte zwischen 2010 und 2015 zu den besten Spielern der Welt. So gewann Martin Kaymer im Jahr 2010 die PGA Championships und 2014 die US Open. Beide Turniere sind sogenannte Major Events und gehören zu den wichtigsten innerhalb der Golfszene. Darüber hinaus ist er mehrmaliger Ryder Cup Sieger mit dem Team Europa. In den letzten Jahren hat seine Leistung jedoch stark nachgelassen. Dennoch gehört Martin Kaymer insbesondere aus deutscher Sicht zu den Top-Stars.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Golfspieler besonders in den USA Superstars sind. Sie haben einen ähnlichen Starstatus, wie hierzulande Fußballer. Besonders aus deutscher Sicht ist der absolute Star Martin Kaymer mit unzähligen Turniersiegen. Wer sein Glück nicht beim Golfen, sondern beim Glückspielen herausfordern möchte, sollte das neue Online Casino ausprobieren.

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube