In Contention

SONY OPEN – 2. RUNDE: Stephan Jäger startet nach sehenswerten Runden im Waialae CC mit lediglich vier Schlägen Rückstand auf Leader Chris Kirk (USA) ins Wochenende. Matti Schmid steigert sich am Freitag zwar deutlich, verpasst nach zäher Auftaktrunde jedoch knapp den Cut.

Stephan Jäger und Matti Schmid eröffnen ihr neues Golfjahr auf Hawaii. Bei der Sony Open war Stephan Jäger bereits im Vorjahr mit dabei, scheiterte damals jedoch am Cut. Matti Schmid rutscht mit seiner kleinen Kategorie ebenfalls noch ins Feld und benötigt vor dem Reshuffle dringend ein gutes Ergebnis um auf der PGA Tour auch noch im Frühjahr weitermachen zu dürfen.

Nach vier anfänglichen Pars, wobei er auf der 2 etwas zaubern muss, geht sich für Stephan Jäger auf der 4 schließlich mit gefühlvollem Putt das erste Birdie aus. Zwar verspielt er dieses prompt aus dem Grünbunker wieder, schnappt sich aber noch auf den Frontnine zwei weitere rote Einträge. Nach dem Turn agiert der Bayer dann makellos, holt sich mit einem sehenswerten Siebenmeterputt auf der 16 noch ein Birdie ab und steht so schließlich mit der 67 (-3) wieder im Clubhaus, was ihn in Tuchfühlung zu den Top 10 übernachten lässt.

Zu Beginn der zweiten Runde zieht Stephan am kurzen Par 4 der 10 voll durch und parkt den Ball nur knapp neben dem Grün, was prompt im ersten Birdie mündet. Zwar hat er danach etwas mit Leerlauf zu kämpfen, krallt sich kurz vor dem Turn auf der 18 (Par 5) aber den zweiten roten Eintrag und kommt so bereits unter den Top 10 auf den vorderen neun Löchern an. Zunächst spult er dann Par um Par ab, ehe er sich zum Abschluss der Freitagsrunde mit lasergenauer Annäherung auf der 8 und gelungener Grünattacke auf der 9 noch zwei weitere Birdies krallt und so am Ende sogar die 66 (-4) ins Ziel bringt, die ihn als 9. ins Weekend starten lässt.

Wichtige Punkte verpasst

Matti Schmid verspielt auf den Backnine zwar ein recht frühes Birdie auf der 13 mit zwei kurz darauffolgenden Bogeys wieder, dreht sein Score aber dank zweier weiterer roter Einträge noch vor dem Turn wieder in den Minusbereich. Auf den Frontnine aber macht ihm eine Schwächephase mit Doppelbogey und zwei weiteren Fehlern dann das Leben richtig schwer. Am Ende leuchtet trotz abschließendem Birdie nur die 72 (+2) aus, was ihm bereits drei Schläge Rückstanda auf die erwartete Cutmarke aufbrummt.

Zunächst hat der PGA Tour-Rookie am Freitag weiterhin zu kämpfen, wie zwei Bogeys auf der 6 und der 7 unterstreichen. Richtiggehend trotzig stopft er danach aber auch die ersten beiden Birdieputts und taucht zu Beginn der Backnine dann sogar in den roten Bereich ab, den er auf der 12 und dem Par 5 der 18 noch weiter ausbaut. Am Ende geht sich so zwar eine sehenswerte 67 (-3) aus, die aufgrund der zähen Auftaktrunde jedoch als 77. knapp nicht für den Aufstieg ins Wochenende reicht und ihm so vor dem Reshuffle auch den Weg zu wichtigen Punkten im FedEx-Cup versperrt.

Chris Kirk rangiert nach einer 66 (-4) bei gesamt 11 unter Par und weist so vor dem Wochenende gerade mal vier Schläge Vorsprung auf Stephan Jäger auf, was für den Bayer wohl durchaus noch gutzumachen wäre.

Leaderboard Sony Open

FOLLOW US... twitteryoutubetwitteryoutube
SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedintumblrmail