Abschluss im Rekordtempo

PUERTO RICO OPEN – FINAL: Alex Cejka marschiert am Sonntag im Coco Beach GC im Rekordtempo zur abschließenden 68 und klettert damit noch um ein paar Ränge nach oben.

Alex Cejka konnte an den ersten beiden Spieltagen zwar nicht mit knallroten Runden und zahlreichen Birdies glänzen, zumindestens erreichte der Routinier aber sein Minimalziel und stemmte mit einer 70 (-2) am Freitag den Cut. Um am Wochenende allerdings in die lukrativen Preisgeldregionen kommen zu können, wird er wohl Runden in den 60ern abspulen müssen.

Allerdings verlaufen die Frontnine am Samstag regelrecht kunterbunt. Mit dem Start und einem schnellen Par 5 Birdie auf der 2 kann er sich noch zufrieden zeigen, ab der 4 wird es aber zusehends ungemütlicher. Den ersten Fehler kann er noch schnell egalisieren, drei Bogeys in Folge danach werfen ihn aber bis ans Ende des Klassements zurück. Zumindestens geht sich kurz vor dem Turn auf der 9 dann auch noch ein weiteres Birdie aus.

Initialzündung stellt das Erfolgserlebnis aber nicht dar, denn die Backnine verlaufen zwar deutlich weniger farbenfroh als die ersten neun Bahnen, zwei Bogeys muss er auf der 13 und der 17 aber eintragen und zementiert sich so regelrecht am unteren Ende ein. Ein abschließendes Birdie stellt am Weg zur 74 (+2) so nur noch Ergebniskosmetik dar. Als 69. und letzter des Klassements muss er somit am Finaltag alleine ohne Flightpartner die letzten 18 Bahnen in Angriff nehmen.

Blitzschnell zurück ins Clubhaus

Regelrecht in Windeseile hat er dann auch die Frontnine abgespult, denn für die ersten neun Bahnen benötigt er gerade mal eine Stunde und achtzehn Minuten und sammelt dabei auf der 1 und der 3 zwei Birdies auf, die ihn leicht am Leaderboard in Richtung Norden klettern lassen.Das unglaubliche Tempo behält er mit freier Bahn vor ihm auch auf der hinteren Platzhälfte bei und klopft regelrecht ein Par nach dem anderen auf die Scorecard.

Erst auf der 14 und der 15 werden ihm diese dann etwas zu langweilig und er schnürt noch einen Birdiedoppelpack, der die Runde in die 60er dreht. Nach nur 2 Stunden und 52 Minuten unterschreibt er so die 68 (-4) und beendet damit die Puerto Rico Open zumindestens noch versöhnlich auf Rang 60. Viktor Hovland (NOR) sichert sich mit einer 70er (-2) Finalrunde und bei gesamt 20 unter Par den Sieg.

>> Leaderboard Puerto Rico Open

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube