Advertisement

The Senior Open – Live-Scoring

OLYMPIA TOKIO - DAMEN



4.8. - 7.8.2021, Kasumigaseki CC, Saitama, JAP

10°
Teilweise Bewölkt
Gefühlt: 9°C
Wind: 6km/h 10°
Feuchtigkeit: 56%
Druck: 1020.66mbar
UV-Index: 0
22h23h0h
8°C
7°C
7°C

Caroline Masson und Sophia Popov teilen sich am Ende Rang 40.
FINAL: Caroline Masson arbeitete sich am Moving Day mit einer 68 (-3) im Klassement nach vor und wahrte so immerhin noch die theoretische Chance auf eine olympische Medaille. Am Samstag muss sie nun jedoch von Beginn an Vollgas geben um die sechs Schläge Rückstand auf Rang 3 noch weghobeln zu können.

Von Beginn an hat Caroline dann am Samstag aber einige Mühe richtig ins Rollen zu kommen und muss nach verzogenen Abschlägen auf der 6 und der drivebaren 7 sogar einen Bogeydoppelpack einstecken, der die letzten Medaillenhoffnungen endgültig begräbt. Zwar kann sie am Par 5 der 8 nach gelochtem Birdieputt aus gut drei Metern rasch kontern, rutscht nach eingebunkerter Annäherung auf der 9 aber prompt wieder zurück.

Nachdem dann auch auf der 11 wieder Sand ins Spiel kommt und sie kurz vor Schluss am Par 3 der 16 nach leicht links verzogenem Abschlag noch einen weiteren Schlag abgeben muss, geht sich zum olympischen Abschied sogar nur eine 75 (+4) aus, die ihr in Tokio schlussendlich nur einen 40. Platz ermöglichen.


Sophia Popov konnte am Freitag zwar mit der 70 (-1) ihre erste rote Runde notieren, konnte damit jedoch im Klassement nur auf der Stelle treten. Vom 40. Platz aus und mit bereits zehn Schlägen Rückstand auf Rang 3 sind die Medaillenränge für sie wohl nur noch theoretischer Natur.

Bereits auf der 11 und der 12 muss sie nach Ungenauigkeiten im langen Spiel - zunächst verschwindet der Ball im Grünbunker, danach muss sie nach zu weit rechts angesetztem Drive am Par 4 vorlegen - die ersten Schläge abgeben, womit sie alles andere als prickelnd in den Finaltag findet. Immerhin kann sie weitere Fehler danach aber längere Zeit vermeiden und krallt sich mit zwei starken Annäherungen auf der 15 und der 17 auch die ersten Birdies, womit sie ihr Score noch auf den Backnine wieder auf Level Par drehen kann.

Auf den vorderen Neun tritt sie einigermaßen auf der Stelle, ehe das Par 3 der 7 nach leicht zu weit links angesetzten Abschlag wieder einen Schlagverlust aufbrummt, den sie aber immerhin am darauffolgenden Par 5 der 8 wieder egalisieren kann. Am Ende marschiert sie zum Abschied aus Tokio mit einer 71 (Par) über die Ziellinie und teilt sich damit mit ihrer Landsfrau den 40. Platz.

POS SPIELER SCORE PAR STATUS
14
+3
Bernhard Langer 73 (Par) -6 FINAL
38
+23
Alex Cejka 78 (+5) Par FINAL







AIG WOMEN'S OPEN



4.8.-7.8.2022, Muirfield Links, Troon, SCO, US$ 6,800.000

Teilweise Bewölkt
Gefühlt: 0°C
Wind: 14km/h 280°
Feuchtigkeit: 78%
Druck: 1011.51mbar
UV-Index: 0
14h15h16h
4°C
4°C
4°C

Leonie Harm beste Deutsche bei der AIG Women's Open.
FINAL: Mit drei Birdies auf den ersten 7 Löchern setzt Leonie Harm noch einmal zur Attacke am Finaltag an, der beinharte Linkskurs von Muirfield stellt ihr allerdings zu viele Fallen zu einer Runde unter Par. Mit der 73 (+2) verbessert sich die Newcomerin immerhin noch ein wenig auf Platz 42. Esther Henseleit steigert sich zur 72 und wird 54.

Die Südafrikanerin Ashleigh Buhai verspielt zuerst mit Triplebogey ihren großen Vorsprung um sich anschließend in einem dramatischen Playoff gegen In-Gee Chun am vierten Extraloch durchzusetzen.


3. RUNDE: Bei unangenehmem Wind und unterkühlten Bedingungen bringt Leonie Harm am Samstag immerhin eine Runde von 72 Schlägen (+1) zusammen. Mit zwei Birdies bei drei Bogeys verliert sie jedoch einige Ränge und geht als 46. in den Schlusstag. Esther Henseleit wird gleich am Eröffnungsloch mit Doppelbogey erwischt und fällt mit der 76 bis auf den vorletzten Platz zurück. Die Südafrikanerin Ashleigh Buhai dominiert nach Belieben und nimmt bei -14 satte 5 Schläge Vorsprung auf die Verfolgerinnen ins Finale mit.


2. RUNDE: Esther Henseleit geht dreimal unter Par und muss zweimal postwendend den Bogey-Ausgleich hinnehmen. Erst auf den zweiten 9 ebnet sie mit zwei Birdies die 70 (-1) und cuttet rund um Platz 40. Leonie Harm verzeichnet den exakt gleichen Verlauf und teilt sich mit ihrer Deutschen Kollegin nach Runden von 73 und 70 Schlägen den 41. Zwischenrang. Pech haben Caro Masson und Sophia Popov, die als 66. um einen einzigen Platz ausscheiden.


1. RUNDE: Zwei Jahre nach ihrem Sensationserfolg bei der AIG Women's Open möchte Sophia Popov in Muirfield ein weiteres Mal zuschlagen. Beim letzten Major des Jahres an der schottischen Ostküste sind gleich 5 Deutsche Proetten am Start. Olivia Cowan, Caro Masson, Esther Henseleit sowie Leonie Harm wollen ebenfalls ihr Talent im Linksgolf beweisen.

Die Deutschen Golfdamen können sich bei unterkühlten Bedingungen jedoch nicht erwärmen: am besten kommen noch Caro Masson, Esther Henseleit und Leonie Harm mit der 74 zurecht, das reicht aber nur für Position 56. Sophia Popov eröffnet gar nur mit 4 über Par, Olivia Cowan mit +7. Am meisten Spass hat die Japanerin Hinako Shibuno, die den ersten Umlauf in nur 65 Schlägen (-6) hinbekommt.


LIVE SCORING

  TURNIER TOUR REPORT TV SCORING