Schlagwort: golfschwung

GOLF LERNEN: KARIBIK-BUNKER

Golf-Multisport – (9)

KARIBIK-BUNKER

PGA-Golflehrer Dylan Bawden: Was wir bei einem BUNKERSCHLAG in der KARIBIK für unseren eigenen Golfschwung lernen können.

ÜBER DYLAN-GOLF:

Der Engländer DYLAN BAWDEN unterrichtet sehr erfolgreich und mit teilweise auch unkonventionellen Ansätzen im GC Spillern, Niederösterreich. Dylan studierte von 1992-1996 an der renomierten Kingston University, London und absolvierte mit dem H. N. D. in Golf Course Studies. Von 1997 – 1998 studierte er an der Newcastle University (N. D. in Sports Psychology) Sportpsychologie.

Dylan Bawdens These falschen Golfunterrichts: Paralyse durch Analyse! In anderen Worten: unser Gehirn lernt nicht durch theoretische Analyse der Tätigkeit die wir ausführen wollen, sondern durch permanentes Wiederholen und Üben der Tätigkeit oder Bewegung. Seine Dissertation zu diesem Thema brachte Bawden den Titel Advanced PGA Professional BSc verliehen von der PGA in England ein.

Mehr bei >> DYLANGOLF.COM

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

GOLF LERNEN – DIVOT-TRICK

Golf-Multisport – (6)

DIVOT-TRICK

PGA-Golflehrer Dylan Bawden: Was wir mit dem DIVOT-TRICK für unseren eigenen Golfschwung lernen können.

ÜBER DYLAN-GOLF:

Der Engländer DYLAN BAWDEN unterrichtet sehr erfolgreich und mit teilweise auch unkonventionellen Ansätzen im GC Spillern, Niederösterreich. Dylan studierte von 1992-1996 an der renomierten Kingston University, London und absolvierte mit dem H. N. D. in Golf Course Studies. Von 1997 – 1998 studierte er an der Newcastle University (N. D. in Sports Psychology) Sportpsychologie.

Dylan Bawdens These falschen Golfunterrichts: Paralyse durch Analyse! In anderen Worten: unser Gehirn lernt nicht durch theoretische Analyse der Tätigkeit die wir ausführen wollen, sondern durch permanentes Wiederholen und Üben der Tätigkeit oder Bewegung. Seine Dissertation zu diesem Thema brachte Bawden den Titel Advanced PGA Professional BSc verliehen von der PGA in England ein.

Mehr bei >> DYLANGOLF.COM

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

GOLF WIE HAMMER & NAGEL

Golf-Multisport – (5)

NAGEL-TRICK

PGA-Golflehrer Dylan Bawden: Was wir mit NAGEL und HAMMER für unseren eigenen Golfschwung lernen können.

ÜBER DYLAN-GOLF:

Der Engländer DYLAN BAWDEN unterrichtet sehr erfolgreich und mit teilweise auch unkonventionellen Ansätzen im GC Spillern, Niederösterreich. Dylan studierte von 1992-1996 an der renomierten Kingston University, London und absolvierte mit dem H. N. D. in Golf Course Studies. Von 1997 – 1998 studierte er an der Newcastle University (N. D. in Sports Psychology) Sportpsychologie.

Dylan Bawdens These falschen Golfunterrichts: Paralyse durch Analyse! In anderen Worten: unser Gehirn lernt nicht durch theoretische Analyse der Tätigkeit die wir ausführen wollen, sondern durch permanentes Wiederholen und Üben der Tätigkeit oder Bewegung. Seine Dissertation zu diesem Thema brachte Bawden den Titel Advanced PGA Professional BSc verliehen von der PGA in England ein.

Mehr bei >> DYLANGOLF.COM

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

GOLF MIT BASEBALL-SCHWUNG

Golf-Multisport – (3)

BASEBALL-SCHWUNG

PGA-Golflehrer Dylan Bawden Golfvideo: Was wir beim BASEBALL für unseren eigenen Golfschwung lernen können.





Was wir beim BASEBALL für unseren eigenen Golfschwung lernen können. 3. Folge der Video-Serie auf Golf-Live.de mit PGA-Pro Dylan Bawden

Mehr zu Dylan und das Golfvideo:


ÜBER DYLAN-GOLF:

Der Engländer DYLAN BAWDEN unterrichtet sehr erfolgreich und mit teilweise auch unkonventionellen Ansätzen im GC Spillern, Österreich. Dylan studierte von 1992-1996 an der renomierten Kingston University, London und absolvierte mit dem H. N. D. in Golf Course Studies. Von 1997 – 1998 studierte er an der Newcastle University (N. D. in Sports Psychology) Sportpsychologie.

Dylan Bawdens These falschen Golfunterrichts: Paralyse durch Analyse! In anderen Worten: unser Gehirn lernt nicht durch theoretische Analyse der Tätigkeit die wir ausführen wollen, sondern durch permanentes Wiederholen und Üben der Tätigkeit oder Bewegung. Seine Dissertation zu diesem Thema brachte Bawden den Titel Advanced PGA Professional BSc verliehen von der PGA in England ein. Weiters erhielt er den BSc Honours degree der Golf Lincoln University.

Mehr bei >> DYLANGOLF.COM

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

GOLF MIT HOCKEY-SCHWUNG

Golf-Multisport – (2)

HOCKEY-SCHWUNG

PGA-Golflehrer Dylan Bawden: Was wir beim HOCKEY für unseren eigenen Golfschwung lernen können.


ÜBER DYLAN-GOLF:

Der Engländer DYLAN BAWDEN unterrichtet sehr erfolgreich und mit teilweise auch unkonventionellen Ansätzen im GC Spillern, Niederösterreich. Dylan studierte von 1992-1996 an der renomierten Kingston University, London und absolvierte mit dem H. N. D. in Golf Course Studies. Von 1997 – 1998 studierte er an der Newcastle University (N. D. in Sports Psychology) Sportpsychologie.

Dylan Bawdens These falschen Golfunterrichts: Paralyse durch Analyse! In anderen Worten: unser Gehirn lernt nicht durch theoretische Analyse der Tätigkeit die wir ausführen wollen, sondern durch permanentes Wiederholen und Üben der Tätigkeit oder Bewegung. Seine Dissertation zu diesem Thema brachte Bawden den Titel Advanced PGA Professional BSc verliehen von der PGA in England ein. Weiters erhielt er den BSc Honours degree der Golf Lincoln University.

Mehr bei >> DYLANGOLF.COM

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

Schwung-Killer – Folge 3

SCHWUNG-KILLER – (3)

Handgelenk abgewinkelt!

Dritter Schwungkiller: Am höchsten Punkt des Golfschwungs die Handgelenke abzuwinkeln, ist keine gute Idee.
SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

Schwung-Killer – Folge 2

SCHWUNG-KILLER – (2)

Reverse Pivot!

Claude Grenier 2. Schwungkiller: Reverse Pivot, die Gewichtsverlagerung zum Ziel hin im Aufschwung. So geht garantiert nichts weiter.
SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

Schwung-Killer – Folge 1

SCHWUNG-KILLER – (1)

Rechtes Bein killt!

Erster Schwungkiller: gestrecktes rechtes Bein verhindert, dass dem Golfschwung der notwendige Impuls mitgegeben wird um Schlägerkopfgeschwindigkeit aufzubauen.
SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

SCHWUNG-KILLER – Folge 4

SCHWUNG-KILLER – (4)

Gewicht verlagert?

Vierter Schwungkiller: Wenn die Beine im Golfschwung nicht mitarbeiten…
SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

SCHWUNG-KILLER – Folge 5

SCHWUNG-KILLER – (5)

Ohne Release

Fünfter Schwungkiller: Wenn die Arme den Schläger bei der Arbeit hindern.
SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube