Deutsche Spieler

BMW INTERNATIONAL OPEN



23.6.-26.6.2022, GC Eichenried, München, GER, Euro 2,000.000
17°
Wolkig
Gefühlt: 17°C
Wind: 5km/h 60°
Feuchtigkeit: 92%
Druck: 1014.9mbar
UV-Index: 0
01h02h03h
17°C
17°C
17°C


Nicolai von Dellingshausen nimmt beim Heimspiel ein Topergebnis mit.
FINAL: Nicolai von Dellingshausen startet beim Heimspiel als starker 7. in die finale Umrundung und hält in Sachen Topergebnis alle Trümpfe in der Hand. Um sogar noch um den ganz großen Wurf mitreden zu können benötigt er neben einer Traumrunde wohl auch einen schlechten Tag von Spitzenreiter Haotong Li, ist der Chinese bei 20 unter Par doch bereits sieben Schläge weit vom bestplatzierten Deutschen entfernt. Auch Max Kieffer hat als 14. noch gute Chancen München mit einer Topplatzierung wieder zu verlassen.

Von Beginn an zeigt sich Nicolai von Dellingshausen am Sonntag hellwach und holt sich schon auf der 3 das erste Birdie ab. Mit großteils sicherem Spiel lässt er danach nichts anbrennen und kommt dank eines Par 5 Birdies auf der 9 bereits bei 2 unter Par zum Turn. Zwar schleicht sich schließlich auf der 10 ein Fehler ein, diesen egalisiert er jedoch prompt und da er im Finish der Runde auch die 16 und die 18 noch zu Birdies überredet, geht sich schließlich mit der 68 (-4) beim Heimspiel ein absolutes Topergebnis aus.


Marcel Schneider drückt am Finaltag noch einmal richtig aufs Gas und kommt findet recht rasch zwei Birdies. Da sich dann nach dem Turn am Par 5 der 11 sogar ein Eagle ausgeht und er die Runde mit noch zwei weiteren Birdies garniert, zieht er mit der fehlerlosen 66 (-6) noch deutlich am Leaderboard nach vor.


Max Kieffer startet mit Pars zwar solide in den Sonntag, brummt sich am Par 5 der 6 und der 7 allerdings dann sogar einen Bogeydoppelpack auf. Diesen radiert er jedoch recht rasch rund um den Turn wieder aus, rutscht jedoch abermals auf der 15 über Par zurück. Mit einem abschließenden Par 5 Birdie arbeitet er sich aber noch zur 72 (Par) und verlässt München so mit einer vorderen Mittelfeldplatzierung.


Yannik Paul agiert am Sonntag etwas schaumgebremst, denn mit Pars macht er zwar nichts verkehrt, ein einziges Birdie am Par 5 der 6 sorgt zur Halbzeit jedoch garde einmal dafür, dass er keine Ränge einbüßt. Auch nach dem Turn kommt er nicht wirklich ins Laufen und muss sich nach einem Bogey und einem weiteren Birdie mit der 71 (-1) zufriden geben, die ihn im Mittelfeld einordnet.


Hurly Long und Timo Vahlenkamp drücken am letzten Spieltag noch einmal etwas aufs Tempo und klettern mit 69er (-3) Runden noch um etliche Plätze nach oben Martin Kaymer gelingt zwar mit der 71 (-1) auch noch eine rote Finalrunde, kommt damit jedoch nicht vom Fleck und teilt sich die Platzierung mit seinen Landsleuten. Marcel Siem tritt mit einer finalen 71 (-1) auf der Stelle.

Please wait...

Pos. +/- Name Nat. Today Hole Score R1 R2 R3 R4
5T
2
Nicolai VON DELLINGSHAUSEN GER -4 18 -17 64 73 66 68
15T
30
Marcel SCHNEIDER GER -6 18 -13 71 69 69 66
26T
-12
Maximilian KIEFFER GER PAR 18 -11 68 66 71 72
32T
-3
Yannik PAUL GER -1 18 -10 69 69 69 71
36T
17
Hurly LONG GER -3 18 -9 68 69 73 69
36T
17
Timo VAHLENKAMP GER -3 18 -9 69 69 72 69
36T
2
Martin KAYMER GER -1 18 -9 66 72 70 71
53T
Marcel SIEM GER -1 18 -7 69 69 72 71
81T
Matti SCHMID GER - - -2 73 69
89T
Jannik DE BRUYN GER - - -1 72 71
107T
Philipp MEJOW GER - - 1 72 73
118T
Sebastian HEISELE GER - - 2 74 72
139T
Anton ALBERS GER - - 6 77 73
143T
Max SCHMITT GER - - 7 76 75
143T
Maximilian HERRMANN GER - - 7 81 70
146T
Max ROTTLUFF GER - - 9 70 83
Pos. +/- Name Today Hole Score
5T
2
Nicolai VON DELLINGSHAUSEN -4 18 -17
15T
30
Marcel SCHNEIDER -6 18 -13
26T
-12
Maximilian KIEFFER PAR 18 -11
32T
-3
Yannik PAUL -1 18 -10
36T
17
Hurly LONG -3 18 -9
36T
17
Timo VAHLENKAMP -3 18 -9
36T
2
Martin KAYMER -1 18 -9
53T
Marcel SIEM -1 18 -7
81T
Matti SCHMID - - -2
89T
Jannik DE BRUYN - - -1

107T
Philipp MEJOW - - 1
118T
Sebastian HEISELE - - 2
139T
Anton ALBERS - - 6
143T
Max SCHMITT - - 7
143T
Maximilian HERRMANN - - 7
146T
Max ROTTLUFF - - 9

OPEN DE BRETAGNE



23.6.-23.6.2022, Golf Blue Green, Pléneuf Val André, FRA, Euro 250.000

17°
Wolkig
Gefühlt: 16°C
Wind: 16km/h 170°
Feuchtigkeit: 70%
Druck: 1015.24mbar
UV-Index: 0
01h02h03h
16°C
16°C
15°C

Freddy Schott fährt sein bereits drittes Topergebnis der Saison ein.
FINAL: Die Hochform bleibt Freddy schließlich auch am Sonntag weiterhin erhalten, denn mit einer starken 67 (-3) fährt er schließlich sein bereits drittes Top 5 Ergebnis der Saison ein, womit er sich langsam auch an die DP World Tour Tourkartenränge für kommendes Jahr herantastet. Auch Dominic Foos klettert mit einer 68 (-2) noch bis auf Rang 24 nach vor. Bernd Ritthammer wird mit der 72 (+2) 30.


3. RUNDE: Bei richtig zähen Windverhältnissen präsentiert sich Freddy Schott am Moving Day von seiner allerbesten Seite und marschiert mit einer 68 (-2) sogar klar unter die Top 10 und geht so aus ausgezeichneter Position in die letzte Umrundung. Bernd Ritthammer bleibt seiner eingeschlagenen Linie treu und macht mit der bereits dritten 70 (Par) einige Ränge gut. Dominic Foos rutscht mit einer 74 (+3) etwas zurück.


2. RUNDE: Am Freitag Nachmittag haben die Deutschen Vertreter dann doch deutlich härter zu kämpfen. Freddy Schott bleibt mit einer 71 (+1) aber voll an den Top 10 dran und hat gute Chancen auf das nächste Topergebnis. Auch Dominic Foos mit der 71 (+1) und Bernd Ritthammer mit der 70 (Par) schaffen den Sprung ins Wochenende. Alexander Knappe bleibt mit einer verpatzten 79 (+9) knapp auf der Strecke.


1. RUNDE: Mit einem 4. Platz im Gepäck kommt Freddy Schott mit gestärktem Selbstvertrauen zur Open de Bretagne eingeflogen und hofft auch im Golf Blue Green von Pleneuf ein gewichtiges Wort bei der Titelvergabe mitzureden. Auf dem windanfälligen Kurs an der Atlantikküste ist wieder ein starkes Deutsches Aufgebot, unter anderem mit Alex Knappe, am Start.

Zum Auftakt sind gleich alle vier Deutschen in der Bretagne mit frühen Startzeiten unterwegs und wissen diese auch durchaus gut auszunützen, denn Alexander Knappe etwa packt sogar eine 64 (-6) aus, die ihn im absoluten Spitzenfeld mitmischen lässt. Nur knapp dahinter macht es sich Freddy Schott mit der 66 (-4) bequem und auch Dominic Foos legt mit der 68 (-2) einen sehenswerten Start hin.

Please wait...

Pos. +/- Name Nat. Today Hole Score R1 R2 R3 R4
4
1
Freddy SCHOTT GER -3 18 -8 66 71 68 67
24T
15
Dominic FOOS GER -2 18 1 68 71 74 68
30T
-8
Bernd RITTHAMMER GER 2 18 2 70 70 70 72
65T
Alexander KNAPPE GER - - 3 64 79
Pos. +/- Name Today Hole Score
4
1
Freddy SCHOTT -3 18 -8
24T
15
Dominic FOOS -2 18 1
30T
-8
Bernd RITTHAMMER 2 18 2
65T
Alexander KNAPPE - - 3

TRAVELERS CHAMPIONSHIP



23.6.-26.6.2022, TPC River Highlands, Cromwell, CT, USA, $8,300.000
27°
Teilweise Bewölkt
Gefühlt: 27°C
Wind: 10km/h 330°
Feuchtigkeit: 37%
Druck: 1019.98mbar
UV-Index: 2
19h20h21h
26°C
25°C
22°C


Stephan Jäger in Connecticut am Start.
2. RUNDE: Stephan Jäger hatte zum Auftakt den anspruchsvollen TPC River Highlands in Connecticut durchaus gut im Griff, denn mit einer 67 (-3) machte es sich der einzige Deutsche im Feld nur knapp hinter den Top 10 gemütlich und geht aus dementsprechend guter Ausgangslage in den zweiten Spieltag.

Nach drei anfänglichen Pars erwischt es den einzigen Deutschen im Feld ausgerechnet am Par 5 der 13 nach einem Dreiputt mit dem ersten Bogey, dass er jedoch schon auf der 14 mit einem gefühlvollen Fünfmeterputt wieder egalisiert. Da sich aus ähnlicher Distanz auch am Par 3 der 16 ein roter Eintrag ausgeht, kommt er sogar unter Par auf den Frontnine an.

Die heiße Phase kühlt jedoch kaum auf den Frontnine angekommen spürbar ab, denn zunächst kann er nach leicht zu langer Annäherung auf der 1 den scoretechnischen Ausgleich nicht verhindern und tritt sich nach zwei verpassten Up & Downs auf der 3 und der 4 die nächsten Fehler ein, worauf bis zum Schluss nicht mehr reagieren kann und mit der 72 (+2) sogar noch knapp um einen Schlag den Cut verpasst.


CUT bei: -2

Pos. +/- Name Nat. Today Hole Score R1 R2 R3 R4
-
-
Stephan Jaeger GER 2 18 -1 67 72 - -
Pos. +/- Name Today Hole Score
-
-
Stephan Jaeger 2 18 -1


PGA TOUR - HIGHLIGHTS


Advertisement