Nina Muehl

Solide gestartet

HELSINGBORG OPEN – 1. RUNDE: Nina Mühl gelingt mit später Startzeit und der 73 ein solider Auftakt. Chrissie Wolf marschiert im Vasatorps GC durch ein Wechselbad der Gefühle und reiht sich mit der 74 im Mittelfeld ein.

Nina Mühl gelingt am Donnerstag mit später Tee Time ein durchaus gelungener Start ins Turnier. Der Wienerin, die im Kampf um die Tourcard noch zwingend gute Ergebnisse benötigt, gelingen auf den Frontnine zwei Birdies, allerdings zerstört sie sich diese durch eine zwischenzeitliche Doublette.

Nach etlichen Pars notiert sie gegen Ende noch einen weiteren roten Eintrag, der sie erneut in den Minusbereich bringt. Zwar hält auch dieser nur bis zum nächsten Loch, mit der 73 (Par) legt sie aber den Grundstein für das benötigte gute Ergebnis und hat von Rang 31 aus am Freitag den Bonus einer frühen Startzeit.

“Ich hab heute echt gespielt. Ich hab 13 Grüns getroffen und richtig gut geputtet. Auf meinen zweiten Neun war es sehr windig und hat teilweise auch geregnet, also bin ich mit der Runde schon zufrieden”, so Nina zur ersten Runde.

Wechselbad der Gefühle

Malen nach Zahlen. Mit diesen Worten könnte man die erste Runde von Christine Wolf in Schweden bezeichnen. Die Tirolerin, die die Tourkarte für kommende Saison dank ihrer bisher guten Ergebnisse bereits sicher hat, startet mit einem frühen Birdie gut, fällt gleich darauf aber mit zwei Bogeys wieder zurück.

Knapp vor dem Turn kann sie auf der 9 ihr Tagesergebnis wieder auf Level Par stellen und taucht mit einem kurzen Zwischensprint und zwei weiteren roten Einträgen sogar klar in den roten Bereich ab. Ein weiteres Bogey und eine bittere Doublette ausgerechnet am Par 5, der 16 werfen sie dann aber wieder zurück. Mit der 74 (+1) verabsäumt Chrissie es zwar sich eine komfortable Ausgangslage zu schaffen, reiht sich aber klar im Mittelfeld des Feldes ein und wird die zweite Runde vom 52. Platz aus in Angriff nehmen.

“Es war zwar ein bisschen windig heute aber keinesfalls wirklich schlimm. Ich war heute einfach vom Tee nicht gut und hab dann noch dazu etliche Putts verschoben. Ich freu mich aber schon richtig auf morgen”, fasst Christine Wolf ihre erste Runde zusammen.

Die Führung sichert sich Nicole Broch Larsen. Die Dänin notiert die 68 (-5) und gibt damit in Schweden den Ton an.

>> Leaderboard Helsingborg Open

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube