Kaum Weltbewegendes

OMAN OPEN – 1. RUNDE: Deutschlands European Tour Asse sind zum Auftakt im Al Mouj Golf von Muskat vergeblich auf der Suche nach roten Scores. Max Kieffer liegt zumindestens auf Cutkurs.

Martin Kaymer geht gestärkt nach drei Top 20-Ergebnissen zuletzt in den zweiten Teil des Desert Swing. Der 35-jährige ist erstmals im Al Mouj GC von Maskat zu Gast und hofft im Ryder Cup- und Olympia Jahr 2020 auf weitere Formsteigerung um höhere Ziele zu erreichen. Im Interview mit der European Tour skizziert er detailliert, wie er diese erreichen will: >> “Ich habe einen Plan” .

Zum Auftakt allerdings ist Max Kieffer am besten aller drei Deutschen unterwegs. “Kiwi” beginnt am Donnerstag Nachmittag ganz souverän und sammelt zunächst wichtige Pars auf, ehe er am Par 3 der 5 sogar den Sprung in den roten Bereich schafft. Dies wirkt aber fast etwas hemmend, denn nur kurz danach wird ihm das Par 5 der 7 zum Verhängnis und da sich auch auf der 9 nur ein Bogey ausgeht, kommt er sogar nur über Par auf der zweiten Platzhälfte an.

Dort egalisiert er sein Tagesergebnis dann zunächst wieder, rutscht mit darauffolgendem Doppelbogey aber weit zurück. Der 29-jährige stabilisiert sein Spiel aber sofort wieder und bringt nach einem Birdiedoppelpack auf der 15 und der 16 noch eine 72 (Par) zum Recording, die ihn als 53. zumindestens auf Cutkurs bringt.

Steigerung nötig

Der Start in die Oman Open verlaufen am Donnerstag für Martin Kaymer mit früher Startzeit alles andere als prickelnd, denn gleich das Par 3 der 11 brummt Deutschlands Nummer 1 das erste Bogey auf. Martin lässt sich aber nicht beirren, zieht weiter seinen Gameplan durch und belohnt sich dafür auch rasch mit einem roten Doppelpack auf der 13 und der 14, was ihn sogar in den Minusbereich abtauchen lässt. Kurz vor dem Turn erwischt es ihn dann auf der 18 allerdings noch einmal mit einem Fehler, weshalb er nur bei Level Par auf den Frontnine ankommt.

Auf der 3 lässt er dann eine Par 5 Chance noch verstreichen, krallt sich dafür aber am darauffolgenden Par 4 wieder das Minus als Vorzeichen, ehe es gegen Ende der Runde noch einmal unangenehmer wird. Zunächst muss er ausgerechnet am Par 5 der 7 den Ausgleich einstecken und beendet die Runde auf der 9 mit noch einem weiteren Bogey. Nach der 73 (+1) muss er am Freitag vom 72. Platz aus bereits zulegen um im Oman nicht leer auszugehen.

Fehlerhafter Start

Wie Landsmann Max Kieffer beginnt auch Sebastian Heisele sehr souverän mit einer kleinen Parserie, stoplpert dann aber am Par 3 der 5 sogar über ein Doppelbogey was ihm klarerweise viele Ränge kostet. Zumindestens kann er sich mit einem Par 5 Birdie auf der 7 noch vor dem Turn einen Schlag wieder zurückholen.

Auf den zweiten Neun zeigt er dann eigentlich weiterhin recht solides Golf, allerdings machen ihm die Par 5 Bahnen einen gehörigen Strich durch die Rechnung, denn gleich auf beiden langen Löchern tritt er sich Bogeys ein und kann so schließlich nur die 75 (+3) unterschreiben, die nur für Platz 114 reicht.

Guido Migliozzi (ITA) erwischt mit einer 66 (-6) den besten Start.

>> Leaderboard Oman Open

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube