Einzelkämpfer

ALFRED DUNHILL CHAMPIONSHIP – 2. RUNDE: Bernd Ritthammer stemmt als einziger Deutscher im Leopard Creek CC und muss somit am Wochenende die schwarz-rot-goldene Fahne hochhalten.

Bernd Ritthammer und Marcel Siem hatten am Donnerstag alle Hände voll zu tun um beim Safari-Event der European Tour ihren Score zusammenzuhalten. Nach 73er (+1) Auftaktrunden starten aber beide aus dem prognostizierten Cutbereich in den Freitag und wollen am zweiten Spieltag nun die erste Runde unter Par in Malelane notieren.

Das Vorhaben geht zwar bei keinem der beiden auf, Bernd Ritthammer stemmt aber zumindestens den Cut, während Siem und Schmitt bereits auf der Strecke bleiben. Dabei findet auch Ritthammer mit einem Bogey auf der 10 nur sehr schleppend in den Tag, dreht sein Score mit einem roten Doppelpack danach aber rasch in die richtige Richtung. Allerdings bremst ihn ein Par 5 Bogey sofort wieder ein, weshalb er nur mit Level Par auf den Frontnine ankommt.

Dort taucht er dann mit einem roten Doppelpack deutlich in den Minusbereich ab, verspielt beide herausgeholten Schläge aber postwendend wieder. Noch einmal nimmt er dann ein Birdie mit, da sich aber auch auf der 9 nur ein Bogey ausgeht, muss er sich mit der 72 (Par) zufrieden geben, was ihm aber immerhin als 49. den Wochenendeinzug beschert.

Erneut kein Preisgeld

Marcel Siem hat auch am Freitag wieder mit Startschwierigkeiten zu kämpfen und tritt sich bei besten Scoringverhältnissen zunächst auf der 3 ein Bogey ein und garniert dies obendrauf sogar mit einem Doppelbogey, was ihn weit zurückwirft. Erst danach stabilisiert er sein Spiel und nimmt auf der 6 auch das erste Birdie mit.

Ins Rollen bringt das den Routinier aber nicht, denn auf der 11 rutscht er mit dem nächsten Fehler wieder zurück. Zwar bäumt er sich noch einmal mit einem Birdie auf der 16 kurz auf, rasselt mit darauffolgendem Bogey aber sofort wieder zurück. Nach der 75 (+3) verpasst Marcel als 86. um zwei Schläge das Wochenende.

Deutlich vorbei

Max Schmitt tritt sich schon früh auf der 3 ein Bogey ein und verhindert sich so selbst die geplante Aufholjagd. Zwar präsentiert er sich danach meist sehr sicher, Birdie will aber keines gelingen und da er kurz vor dem Turn dann auf der 9 sogar einen Schneemann baut, ist schon nach den Frontnine der Cutzug wohl endgültig abgefahren. Auch nach dem Turn läuft nicht allzuviel zusammen, weshalb er schlussendlich nur mit der 78 (+6) und als 139. ins Ziel marschiert.

David Lipsky (USA) geht nach der 66 (-6) und bei gesamt 8 unter Par als Führender ins Weekend.

>> Leaderboard Alfred Dunhill Championship

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube